23. Januar 2023 / 11:19 Uhr

Bericht: Transfer-Duell um Spanien-Talent Ivan Fresneda zwischen Borussia Dortmund und FC Arsenal

Bericht: Transfer-Duell um Spanien-Talent Ivan Fresneda zwischen Borussia Dortmund und FC Arsenal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Ivan Fresneda könnte Real Valladolid in Richtung Dortmund oder London verlassen.
Ivan Fresneda könnte Real Valladolid in Richtung Dortmund oder London verlassen. © IMAGO/Ricardo Larreina Amador (Montage)
Anzeige

Borussia Dortmund und der FC Arsenal liefern sich offenbar einen Transfer-Zweikampf um den spanischen U19-Nationalspieler Iván Fresneda. Die Ablösesumme soll bereits feststehen. Gewartet wird wohl nur noch auf eine Entscheidung des 18 Jahre alten Verteidigers von Real Valladolid.

Das spanische Talent Iván Fresneda steht offenbar im Fokus einiger Top-Klubs aus Europa. Inzwischen soll es mit Borussia Dortmund und dem FC Arsenal nur noch zwei Wechsel-Optionen für den Verteidiger von Real Valladolid geben. Der Tabellen-18. der La Liga soll dem 18-Jährigen ein Preisschild in Höhe von 15 Millionen Euro inklusive Bonus-Zahlungen verpasst haben. Der BVB und die Gunners erzielten laut The Athletic bereits eine Einigung über diese Summe mit dem spanischen Verein. Dem Bericht zufolge wolle sich Fresneda an diesem Montag für einen der beiden gehandelten Klubs entscheiden.

Anzeige

Während das englische Blatt The Athletic von einer sofortigen Rückleihe nach Valladolid bis zum Ende der aktuellen Spielzeit berichtet, schreibt Sky von einem sofortigen Transfer ohne Rückkehr nach Spanien. Fresneda besitzt bei Real noch einen Vertrag bis Sommer 2025. In dieser Saison etablierte er sich schnell als Stammkraft und kam in zehn Liga-Spielen als Rechtsverteidiger sowie zuletzt als Innenverteidiger zum Einsatz. Das Portal transfermarkt.de schätzt den Marktwert des 18-Jährigen auf eine Million Euro.

Der BVB hatte erst vor wenigen Tagen mit der Verpflichtung von Julian Ryerson auf den wochenlangen Ausfall von Rechtsverteidiger Thomas Meunier reagiert. Dennoch seien die Westfalen weiter an einem Wechsel von Fresneda interessiert. Die Transferaktivitäten seien laut Sportdirektor Sebastian Kehl noch nicht beendet, weil er "auch noch nicht ganz genau weiß, was noch passiert. Vielleicht tut sich auf der Abgabenseite noch was. Aber ein paar Tage haben wir ja noch Zeit".

Anzeige: Erlebe den DFB-Pokal mit WOW und fiebere live mit!