17. Januar 2020 / 12:40 Uhr

Transfer-Überraschung! Wolfsburgs Yunus Malli wechselt zu Union Berlin

Transfer-Überraschung! Wolfsburgs Yunus Malli wechselt zu Union Berlin

Alexander Flohr
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Yunus Malli wechselt zu Union Berlin
Yunus Malli wechselt zu Union Berlin © Boris Baschin
Anzeige

Yunus Malli verlässt den VfL Wolfsburg. Der Spielmacher wird bis Saisonende an Union Berlin ausgeliehen. In Wolfsburg hatte der Mann mit der Nummer 10 zuletzt sportliche keine Rolle mehr gespielt.

Anzeige
Anzeige

Es hatte sich angebahnt: Yunus Malli wechselt vom Fußball-Bundesligisten VfL Wolfsburg innerhalb der Liga. Überraschend ist allerdings, dass Malli zum Konkurrenten Union Berlin wechselt. Beide Vereine einigten sich am Freitagmittag. Der Spielmacher wechselt zunächst auf Leihbasis bis zum Saisonende zu den Eisernen - eine Kaufoption ist nicht enthalten. Am Sonntag wird Malli im Testspiel gegen den FC St. Gallen zum ersten Mal für die Berliner auflaufen, beim Spiel am Samstag bei RB Leipzig ist er noch nicht dabei.

Bereits am Donnerstag hatte der SPORTBUZZER über einen möglichen Wechsel innerhalb der Liga berichtet. Onkel und Berater Ilhan Malli hatte gesagt: "Die Bundesliga ist klar unser Ziel. Yunus ist hier in Deutschland noch nicht fertig." Einen Tag später wurde der Deal also perfekt gemacht. Der Malli-Onkel freut sich, dass es so schnell geklappt hat: "Wir wollten, dass er so schnell wie möglich in die Rückrunde reinkommt. Im Sommer steht die EM an. Yunus braucht die Einsätze, um sich zu beweisen."

Mehr zum VfL Wolfsburg

Malli-Berater erzielte Einigung beim Gehalt

Malli, der die Vorbereitung beim VfL komplett durchgezogen und im Winter-Urlaub sogar extra einen Personal-Trainer engagiert hatte, freut sich über die neue Chance in der Hauptstadt: "Ich bin glücklich, dass der Wechsel zum 1. FC Union Berlin geklappt hat und freue mich auf die kommenden Aufgaben. Union hat eine starke Hinrunde gespielt, jetzt liegt es an uns als Mannschaft, diesen Weg weiterzugehen und gemeinsam mit allen Unionern die Klasse zu halten. In der ersten Halbserie der Saison war ich persönlich mit meinen Einsatzzeiten unzufrieden, deshalb möchte ich nun endlich wieder regelmäßig auf dem Platz stehen und meinen Beitrag zum erfolgreichen Abschneiden leisten."

Nach Gesprächen mit der sportlichen Führung des VfL gab es das Go für den Wechsel. Die große Baustelle war der finanzielle Aspekt. Malli ist zwar kein Top-Verdiener in Wolfsburg, hat aber einen gut dotierten Vertrag. Ilhan Malli diskutierte am Donnerstagmittag mit Manager Jörg Schmadtke und Sportdirektor Marcel Schäfer über das Thema Gehalt - und erzielten eine Einigung.„Jeder hat seinen Teil zur Einigung beigetragen“, so Ilhan Malli. Heißt: Am Ausgleich des Gehalt-Unterschieds zwischen Wolfsburg und Berlin beteiligt sich auch der VfL. Dafür mussten die Unioner auf eine Kaufoption verzichten. Die Idee dahinter: Sollte Malli in Berlin tatsächlich zu seiner alten Form zurückfinden und darüber hinaus eine gute EM spielen, könnte der VfL den Offensivspieler für eine Summer verkaufen, die der Bundesliga-Aufsteiger nicht hätte zahlen können.

Malli ist damit der dritte VfL-Abgang in diesem Winter. Elvis Rexhbecaj (wurde nach Köln verliehen) und Lukas Nmecha (verließ den VfL in Richtung Middlesbrough) hatten den Klub bereits verlassen.

Die besten VfL-Wintertransfers

Die besten Wintertransfers des VfL Zur Galerie
Die besten Wintertransfers des VfL ©

Der Neuzugang, der in Berlin die Rückennummer 18 erhält, sei in der Offensive flexibel einsetzbar, so Oliver Ruhnert, Geschäftsführer Profifußball bei Union. Malli „verfügt über große Erfahrung in der Bundesliga und soll unserem Angriffsspiel eine größere Kreativität und Variabilität geben“. Union besitzt einen Kader mit aktuell mehr als 30 Profis.