10. Juni 2022 / 18:18 Uhr

Transfer offiziell: VfL Wolfsburg holt U21-Nationalspieler Kilian Fischer vom 1. FC Nürnberg

Transfer offiziell: VfL Wolfsburg holt U21-Nationalspieler Kilian Fischer vom 1. FC Nürnberg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der VfL Wolfsburg holt U21-Nationalspieler Kilian Fischer vom 1. FC Nürnberg.
Der VfL Wolfsburg holt U21-Nationalspieler Kilian Fischer vom 1. FC Nürnberg. © IMAGO/Langer (Montage)
Anzeige

Der VfL Wolfsburg verpflichtet den deutschen U21-Nationalspieler Kilian Fischer. Der 21 Jahre alte Außenverteidiger kommt von Zweitligist 1. FC Nürnberg zu den Niedersachsen und erhält dort einen langfristigen Vertrag. Das teilte der Klub am Freitagabend mit.

Der VfL Wolfsburg hat seinen dritten Sommer-Transfer perfekt gemacht. Der deutsche U21-Nationalspieler Kilian Fischer wechselt zur kommenden Saison von Zweitligist 1. FC Nürnberg zu den "Wölfen". Das gaben die Niedersachsen am Freitagabend bekannt. Der 21 Jahre alte Rechtsverteidiger unterzeichnet beim Bundesliga-Zwölften der abgelaufenen Spielzeit einen Vertrag bis 2027 und erhält die Rückennummer 2.

Anzeige

Wolfsburg-Sportdirektor Marcel Schäfer schwärmt vom Neuzugang: "Kilian hat eine tolle und rasante Entwicklung hinter sich. Er ist hochtalentiert, physisch stark, bringt viel Tempo mit sowie eine sehr professionelle Einstellung. Er ist bereit, in der Bundesliga den nächsten Schritt in seiner Karriere zu machen“, wird der 38-Jährige in der Klub-Mitteilung zitiert: "Wir freuen uns sehr, dass er sich für den VfL Wolfsburg entschieden hat und sich mit unseren Vorstellungen und Zielen voll identifiziert." Fischers Ziel bei den Niedersachsen sei es, "sich auf einem Topniveau in einem ruhigen Umfeld" zu entwickeln. Die Voraussetzungen dafür seien in Wolfsburg "unglaublich".

Fischer ist für den VfL nach Jakub Kaminski (Lech Posen) und Patrick Wimmer (Arminia Bielefeld) der dritte Neuzugang für die kommende Spielzeit. In der abgelaufenen Saison kam er für Nürnberg auf 22 Pflichtspieleinsätze. Zudem spielte er im Zuge der Qualifikation für die EM 2023 zuletzt zweimal für die deutsche U21-Auswahl um Trainer Antonio Di Salvo.