06. Oktober 2020 / 23:42 Uhr

Offiziell: PSV Eindhoven verpflichtet Mario Götze – Weltmeister unterschreibt bis 2022

Offiziell: PSV Eindhoven verpflichtet Mario Götze – Weltmeister unterschreibt bis 2022

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Mario Götze wechselt mit sofortiger Wirkung zur PSV Eindhoven.
Mario Götze wechselt mit sofortiger Wirkung zur PSV Eindhoven. © 2019 Getty Images
Anzeige

Er hat sich entschieden. Nicht Berlin, nicht München, sondern Eindhoven. Ex-BVB-Star Mario Götze wagt seinen Neuanfang in der holländischen Eredivisie. Bei der PSV, dem Team von Neu-Trainer Roger Schmidt, ist er der sechste aus Deutschland bekannte Spieler.

Anzeige

Das Warten hat ein Ende! Der ehemalige BVB-Star Mario Götze hat sich für einen Wechsel zur PSV Eindhoven nach Holland entschieden. Nachdem er in den letzten Wochen mit Hertha BSC und dem FC Bayern in Verbindung gebracht worden war, deren Trainer Bruno Labbadia und Hansi Flick erklärte Götze-Fans sind, schließt der Weltmeister sich nun dem Team des deutschen Trainers Roger Schmidt an. Das bestätigte PSV am Abend, nachdem dies zuvor holländische Medien berichtet hatten. Götze kostet seinen neuen Arbeitgeber keine Ablöse, weil sein Vertrag bei Borussia Dortmund nach der zurückliegenden Saison nicht verlängert wurde.

In Eindhoven trifft Götze auf einige aus der Bundesliga und der 2. Liga bekannten Gesichter. Der Ex-Stuttgarter Timo Baumgartl und Schalke-Eigengewächs Lars Unnerstall spielen schon seit 2019 bei der PSV. In diesem Transfer-Sommer kamen der ehemalige Augsburger Philipp Max, Keeper Yvon Mvogo von RB Leipzig und Bayerns Mittelfeldtalent Adrian Fein dazu. Götze komplettiert nun das Sextett aus ehemaligen Bundesliga-Akteuren beim Europa-League-Teilnehmer. "Dank unseres Trainers hat sich Mario für PSV interessiert", erklärt der Technische Leiter von PSV, John de Jong. "Letztendlich ist er jetzt die großartige Gelegenheit, auf die wir immer gehofft haben. Wir sind sehr stolz darauf, dass er sich für PSV entschieden hat. "

Mehr vom SPORTBUZZER

Bei seinem neuen Klub will der Weltmeister von 2014 einen sportlichen Neuanfang wagen. Seit seinem Transfer zu den Bayern im Sommer 2013 schien es für den mittlerweile 28 Jahre alten offensiven Mittelfeldspieler stetig bergab zu gehen. Bei der WM 2014 war er noch gefeierter Held, aber an der Isar fasste er unter Trainer Pep Guardiola nie richtig Fuß. 2016 wagte der BVB die Rückholaktion in der Hoffnung, Götze würde an alte Zeiten anknüpfen. Mehrere Verletzungen, die wenig auf ihn zugeschnittenen Spielsysteme seiner Trainer sowie eine schwere Stoffwechselerkrankung kosteten ihn schließlich auch den Platz in der DFB-Elf. Nun soll es beim ambitionierten Holland-Klub wieder bergauf gehen.