30. Dezember 2021 / 19:26 Uhr

Transferhammer: SG Dänisch-Müssen holt den nächsten Spieler vom SSC Phoenix Kisdorf

Transferhammer: SG Dänisch-Müssen holt den nächsten Spieler vom SSC Phoenix Kisdorf

Paul Schubert
Lübecker Nachrichten
Thore Kreuzaler spielt durch seinen Wechsel künftig drei Ligen tiefer.
Thore Kreuzaler spielt durch seinen Wechsel künftig drei Ligen tiefer. © SG Dänisch Müssen
Anzeige

Dänisch-Müssens Coach Dybowski stand mit dem Neuzugang schon seit längerer Zeit in Kontakt

Erst vor wenigen Tage verriet SG-Trainer Thomas Dybowski im Rahmen der Verpflichtung von Lasse Oosting, dass sich der A-Klassist noch in Gesprächen mit weiteren potentiellen Neuzugängen befindet. Am Donnerstagnachmittag gaben die Segeberger ihren nächsten Transfer-Coup preis. Auf Lasse Oosting folgt Thore Kreuzaler, der ebenfalls vom Landesligisten SSC Phoenix Kisdorf kommt.

Anzeige

Ebenso wie Oosting kannte Trainer Dybowski auch Kreuzaler noch aus seiner aktiven Zeit als Spieler bei Kisdorf. Seither sei der Kontakt nie abgerissen, sodass Kreuzaler sich sogar das ein oder andere Pflichtspiel der SG ansah. "Wir sind sehr froh, dass Thore sich entschieden hat zu uns zu kommen. Auch weil er sieht, dass sich bei uns im Verein auch etwas um den Fußball herum entwickelt. Beispielsweise Projekte in der Infrastruktur wie die neue Stadionanzeige" erklärt Dybowski.

Für die SG, die zum Ende dies Jahres mit 19 Punkten aus zwölf Spielen auf dem 5. Platz der Segeberger A-Klasse steht, hat die Verpflichtung von Kreuzaler einen hohen Stellenwert: "Wir sind uns einig, dass Thore eine absolute Verstärkung ist und uns weiter nach vorne bringen wird. Er ist ein weiteres Puzzleteil in unserem Projekt SG Dänisch-Müssen," so Dybowski und betont im Zuge dessen: "Wir möchten uns ausdrücklich bei Kisdorf für den unkomplizierten Ablauf bedanken. Das ist heutzutage bei zwei benachbarten Vereinen nicht selbstverständlich - dafür sind wir sehr dankbar."