09. Juni 2020 / 12:25 Uhr

Transfermarkt in Serie A öffnet spät: Wechsel zwischen 1. September und 5. Oktober möglich

Transfermarkt in Serie A öffnet spät: Wechsel zwischen 1. September und 5. Oktober möglich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Die Serie A sollte eigentlich am Montag wieder ins Training einsteigen.
Das Transferfenster in der Serie A öffnet erst im September. © Getty
Anzeige

Durch die Coronavirus-Pandemie ist der gesamte Kalender im Fußball durcheinander gebracht worden. Das Transferfenster in der Serie A wird so zu einem ungewöhnlichen Zeitpunkt öffnen.

Anzeige
Anzeige

Das Transferfenster im italienischen Spitzenfußball wird in diesem Jahr am 1. September geöffnet und läuft bis zum 5. Oktober. Das teilte der Fußballverband FIGC mit. Die Verantwortlichen beschlossen eine Reihe von Veränderungen für die Saison der Serie A als Folge des Stopps der Spiele wegen der Corona-Pandemie.

Mehr vom SPORTBUZZER

Das Fenster für Wechsel starte damit zwei Monate später als geplant, hieß es. Als Daten für das Winterfenster nannte der Verband den 4. Januar bis zum 31. Januar 2021. Die unterbrochene Serie-A-Saison soll am 20. Juni fortgesetzt und bis zum 2. August beendet werden. In der seit dem 9. März unterbrochenen obersten Liga stehen noch zwölf Spieltage aus.

Serie A ohne Meister?

Der Fußballverband entschied außerdem, dass die Serie A bei einem erneuten Saisonabbruch wegen der Pandemie mit Play-offs entschieden werden soll. Sollte auch dies nicht möglich sein, soll ein auf dem Punkte-Durchschnitt basierender Algorithmus über die Abschlusstabelle und damit zum Beispiel über die Teilnehmer am Europapokal entscheiden, aber ohne einen Meister zu küren.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

"Es gibt keine bessere Lösung als die Playoffs", sagte FIGC-Präsident Gabriele Gravina. "Ein Miniturnier ist immer besser als ein Algorithmus. Die Serie A hat das akzeptiert, aber wir hoffen, dass dies nicht notwendig ist", sagte Gravina. Nach dem Algorithmus würden Punkte multipliziert mit den verbleibenden Spielen.