16. September 2020 / 09:34 Uhr

Transfers des FC Barcelona wohl geplatzt: Suarez-Wechsel zu Juventus scheitert, Depay kommt nicht

Transfers des FC Barcelona wohl geplatzt: Suarez-Wechsel zu Juventus scheitert, Depay kommt nicht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Luis Suarez wird den FC Barcelona wohl vorerst nicht verlassen, Memphis Depay nicht zum katalanischen Klub stoßen. 
Luis Suarez wird den FC Barcelona wohl vorerst nicht verlassen, Memphis Depay nicht zum katalanischen Klub stoßen.  © imago images/PanoramiC
Anzeige

Der FC Barcelona hat angeblich zwei Rückschläge auf dem Transfermarkt hinnehmen müssen. Demnach kam ein Abgang des Angreifers Luis Suarez zu Juventus Turin nicht zu Stande und auch eine Verpflichtung von Memphis Depay soll sich erledigt haben. 

Anzeige

Der FC Barcelona kommt nicht zur Ruhe. Nach den turbulenten vergangenen Wochen mit dem krachenden Ausscheiden in der Champions League, dem Trainerwechsel und der Posse um Superstar Lionel Messi sorgen die Katalanen nun auf dem Transfermarkt für neuen Gesprächsstoff. Angeblich sind gleich zwei Deals, die beim katalanischen Verein über die Bühne gehen sollten, geplatzt.

Laut des Radiosenders RAC1 kommt der avisierte Wechsel von Luis Suarez zu Juventus Turin nicht zu Stande. Der italienische Topklub soll aufgrund der Ausländerregelung keinen Platz mehr für einen Nicht-EU-Ausländer im Kader haben. Juve hatte gehofft, dass Suarez, der italienische Wurzeln hat, einen italienischen Pass erhält. Hierfür wäre ein Sprachtest vonnöten gewesen. Jedoch hätte der Uruguayer den Pass erst am 6. Oktober erhalten und wäre somit nicht mehr für die CL-Gruppenphase spielberechtigt gewesen, heißt es.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die andere Personalie betrifft die Seite der Zugänge. Der Niederländer Memphis Depay war als ein Wunschspieler seines Landsmanns Koeman ausgemacht worden. Doch nun meldete sich der Präsident seines Vereins Olympique Lyon zu Wort. Bei Twitter schrieb er hinter einem Bericht, dass Depay für eine Ablösesumme in Höhe von 30 Millionen Euro wechseln dürfe nur: "Der Barca-Präsident (Josep Bartomeu, d. Red.) hat mir am Sonntag mitgeteilt, dass Barca sehr unter der Coronakrise leide und nicht in der Lage sei, ein Angebot zu machen."