30. April 2022 / 16:17 Uhr

Trauer um Mino Raiola: Spielerberater von Haaland, Ibrahimovic und Co. im Alter von 54 Jahren gestorben

Trauer um Mino Raiola: Spielerberater von Haaland, Ibrahimovic und Co. im Alter von 54 Jahren gestorben

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Mino Raiola ist im Alter von nur 54 Jahren verstorben.
Mino Raiola ist im Alter von nur 54 Jahren verstorben. © IMAGO/Independent Photo Agency
Anzeige

Der bekannte Spielerberater Mino Raiola ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Der Italiener litt seit längerer Zeit an einer Lungenkrankheit. Raiola war unter anderem als Agent der Top-Stars Erling Haaland, Paul Pogba und Zlatan Ibrahimovic tätig.

Die Fußball-Welt trauert: Der bekannte Spielerberater Mino Raiola ist im Alter von 54 Jahren gestorben. Das teilte die Familie des Italieners über dessen Social-Media-Accounts mit. Der Italiener litt an einer Lungenkrankheit. "In unendlichem Kummer, teilen wir den Tod des fürsorglichsten und großartigsten Fußball-Agent mit, den es jemals gab", heißt es in dem Beitrag. Raiola habe bis zum Ende mit der gleichen Kraft gekämpft, wie er sie am Verhandlungstisch bewiesen habe, um seine Spieler zu verteidigen.

Anzeige

Raiola betreute mehrere Top-Stars, dazu zählen BVB-Torjäger Erling Haaland und Star-Stürmer Zlatan Ibrahimovic. Zudem hatte der italienische Spielervermittler unter anderem seine Aktien an großen Transfers wie dem von Mario Balotelli zu Manchester City und zur AC Mailand, Henrikh Mkhitaryan von Borussia Dortmund zu Manchester United und Paul Pogba von Juventus Turin zu den "Red Devils".

Der Durchbruch gelang Raiola 1996 mit dem Transfer von EM-Star Pavel Nedved zu Lazio Rom, später machte er Ibrahimovic bei Inter Mailand zum bestbezahlten Spieler der Welt. Ibrahimovic war Raiolas bedeutendster Klient, der Agent war mit zehn Prozent an den Einnahmen des Schweden beteiligt.

Anzeige

Zuletzt hatten voreilige Berichte über den angeblichen Tod des Spielerberaters für Aufregung gesorgt. Am Donnerstag wurde berichtet, dass Raiola gestorben sei. Das Dementi folgte umgehend. Jetzt ist der Abschied von Raiola Realität.