09. Juli 2019 / 17:52 Uhr

Trebbiner Leichtathleten holen Schwung für den Rest der Freiluftsaison

Trebbiner Leichtathleten holen Schwung für den Rest der Freiluftsaison

Sport Lucki
Märkische Allgemeine Zeitung
Josephine Müller (W14/SC Trebbin) bei den Baltic Games in Karlstad (Schweden) beim Hochsprung.
Josephine Müller (W14/SC Trebbin) bei den Baltic Games in Karlstad (Schweden) beim Hochsprung. © Privat
Anzeige

Leichtathletik: Sportler des SC Trebbin überzeugen auf nationaler und internationaler Ebene.

Anzeige
Anzeige

Mit der Teilnahme an Deutschen Meisterschaften und einem internationalen Wettkampf, den Baltic Games im schwedischen Karlstad, hat sich für zwei Leichtathleten des SC Trebbin ein Traum erfüllt. Sie durften ihren Verein in den Sommerferien auf einer großen Bühne repräsentieren. Moritz Prendke und Josephine Müller bestätigten dabei ihre guten Leistungen und haben sicherlich Schwung für den restlichen Teil der Freiluftsaison ab August aufgenommen.

Die 4 x 100 Meter-Staffel der Startgemeinschaft Teltow-Fläming/Mellensee-Luckenwalde-Trebbin hat bei den Deutschen Meisterschaften der U16 in Bremen den 24. Platz belegt. Mit dabei war mit Moritz Prendke auch ein Sportler des SC Trebbin, dazu kamen Louis Adam (LLG Luckenwalde), Ole Pilz und Maximilian Riesner (beide RSV Mellensee). „Wir können zufrieden sein“, lobte Sophie Weigelt, Trainerin des SC Trebbin, „zwar hat eine Steigerung der Bestzeit leider nicht geklappt, aber unsere Jungs waren ziemlich nervenstark.“ Einige der Staffeln mussten sich nämlich nach einem Fehlstart oder dem Überlaufen der Wechselmarken ohne Ergebnis wieder aus Bremen verabschieden.

In Cottbus hatten die Jungen der Startgemeinschaft vor einigen Wochen die Norm für die nationalen Titelkämpfe geknackt und durften sich als nur eine von zwei Brandenburger Staffeln über einen großen Erfolg, die Teilnahme an den Deutschen Meisterschaften, freuen. Aufgrund des Regens und nicht optimaler Wechsel können die Sportler mit ihrer Zeit von 48,27 Sekunden zufrieden sein.

Mehr Sport aus der Region

Hallen- und Freiluft-Landesmeisterin Josephine Müller (W14) durfte unterdessen aufgrund ihres Hallentitels im Hochsprung die Brandenburger Landesauswahl bei den Baltic Games vertreten. Im schwedischen Karlstad wurde der internationale Wettbewerb am ersten Juliwochenende ausgetragen. Bei den Baltic Games treten Athleten aus den Ostsee-Anrainerstaaten an.

Auch SC-Trainer Frank Ueckert ließ es sich nicht nehmen, aus seinem Urlaub in Schweden nach Karlstad zu reisen. Er durfte wie auch die Trebbiner Sportlerin mit dem Abschneiden zufrieden sein. Josephine Müller belegte im Hochsprung-Wettbewerb mit 1,50 Meter den 6. Platz. „Leider war sie etwas aufgeregt. Auch die 20 Stunden lange Anreise hat ein besseres Ergebnis verhindert“, erklärte Ueckert nach dem Wettkampf, bei dem sein Schützling acht Zentimeter unter seinem kürzlich aufgestellten Vereinsrekord lag.

Übrigens: Prominenz war in Karlstad ebenfalls vor Ort. Der Hochsprung-Olympiasieger von 2004, Stefan Holm, unterstützte seinen Sohn bei einem Sprung über die Zwei-Meter-Marke.

ANZEIGE: 50% auf Trikotsatz + gratis Fußballtasche! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt