28. Februar 2020 / 17:13 Uhr

Trinwillershagen gegen Wöpkendorf: Derby wird in Graal-Müritz ausgetragen

Trinwillershagen gegen Wöpkendorf: Derby wird in Graal-Müritz ausgetragen

Jule Buß
Ostsee-Zeitung
Der Wöpkendorfer Felix Minge (l.)
 und Trins Tobias Semrau stehen sich im Derby gegenüber.
Der Wöpkendorfer Felix Minge (l.) und Trins Tobias Semrau stehen sich im Derby gegenüber. © Jule Buß
Anzeige

Der SV Rot-Weiß Trinwillershagen zieht für das Lokalduell gegen die SG Wöpkendorf um. Auch der SV Barth muss für sein Heimspiel ausweichen.

Anzeige
Anzeige

Trinwillershagen. Die derzeitigen Witterungsbedingungen laden nicht gerade zum Fußballspielen ein, doch die Landesklasse-Kicker der Region sind heiß auf den 18. Spieltag. Der hat mit dem Derby zwischen dem SV Rot-Weiß Trinwillershagen und der SG Wöpkendorf am Sonntag ab 14 Uhr ein Spiel mit besonderem Reiz auf dem Plan. Während die Triner weiter ein Wort im Aufstiegskampf mitreden wollen, braucht die SGW jeden Zähler zum Klassenerhalt. Und so schickt SGW-Coach Mirko Brenndahl eine Kampfansage voraus: „Wir wollen etwas Zählbares mitnehmen und werden uns dafür zerreißen.“

Die SGW ließ zuletzt durch einen Punktgewinn gegen den FSV Bentwisch II (2:2) aufhorchen.Trin-Trainer Jürgen Hakelberg hatte die Wöpkendorfer dabei beobachtet, will seinen Matchplan aber noch nicht preisgeben. Im Hinspiel beförderte Hakelberg seinen Defensivspezialisten Toni Kornack in den Sturm. Kornack bedankte sich mit drei Toren...

Mehr zur Landesklasse I

„Natürlich wäre er auch diesmal eine Offensivalternative, aber da gibt es auch andere Leute, die in der Vorbereitung einen guten Eindruck hinterlassen haben“, so Hakelberg. Er erwartet nach der schwachen Vorstellung gegen den TSV Einheit Tessin (1:4) eine Wiedergutmachung von seinem Team: „Nach der Pleite war ich sauer. Wir haben alles vermissen lassen, was uns stark macht. Ich erwarte gegen Wöpkendorf ein ganz anderes Auftreten der Mannschaft.“ Die Partie wird am Sonntag um 14 Uhr auf dem Kunstrasen in Graal-Müritz ausgetragen.

Das sind die besten Torjäger auf Landesebene (Endstand):

Malchows Torjäger Tobias Täge bei einer Trinkpause. Zur Galerie
Malchows Torjäger Tobias Täge bei einer Trinkpause. ©

Der SV Barth hat sich indes bereits eine Alternative zum heimischen Rasenplatz gesucht. Die Vienetastädter bestreiten ihr Heimspiel am Sonnabend um 15 Uhr gegen die SG Reinkenhagen auf dem Kunstrasenplatz des Grimmener SV. Auswärts ist der PSV Ribnitz-Damgarten gefordert. Die Bernsteinstädter gastieren am Sonnabend ab 14 Uhr beim SV Traktor Pentz.