15. März 2021 / 18:02 Uhr

Trio wechselt von S.I.G. Elmenhorst zum Büchen-Siebeneichener SV

Trio wechselt von S.I.G. Elmenhorst zum Büchen-Siebeneichener SV

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Niclas Rau ist einer von drei Spielern, der den Weg aus Elmenhorst zum Büchen-Siebeneichener SV gefunden hat.
Niclas Rau ist einer von drei Spielern, der den Weg aus Elmenhorst zum Büchen-Siebeneichener SV gefunden hat. © Büchen-Siebeneichener SV
Anzeige

Die drei Youngster wagen den Sprung und wollen direkt zwei Ligen höher spielen.

Anzeige

Landesligist Büchen-Siebeneichener SV hat Nägel mit Köpfen gemacht. So sickerte durch, dass gleich drei Spieler die S.I.G. Elmenhorst - Schlusslicht der Kreisliga Süd - in Richtung Büchen-Siebeneichener SV verlassen und sich somit gleich zwei Ligen höher ausprobieren möchten.

Anzeige

Der pfeilschnelle Stürmer Niclas Rau ist der erste im Bunde. "Nici", dessen großes Vorbild Weltstar Lionel Messi ist, schnürte seine Schuhe bisher ausschließlich für Elmenhorst und half bereits als U19-Spieler immer wieder bei der ersten Herren aus. 2019/2020 erzielte er in seinem ersten Herrenjahr direkt sieben Treffer, zuletzt waren es drei Tore in fünf Partien. Seine Torgefährlichkeit ebenfalls unter Beweis gestellt hat Angreifer Phillip Pulvermacher, den es ebenfalls zum BSSV zieht. Der 19-jährige Offensivmann, der in Büchen wohnhaft und Fan von Borussia Dortmund ist, kickte insgesamt bereits zehn Jahre im Jugendbereich der Blau-Weißen. Auch Keeper Dennis Gerlach schließt sich der Elf von Gerd Dreller an. Gerlach, der heute am 15. März seinen 20. Geburtstag feiert, ist mit 1,75 m ein kleingewachsener Torwart, kann aber viel mit seiner Sprungkraft wettmachen. Wie auch Rau, schnürte Gerlach seine Schuhe bislang nur für Elmenhorst, sodass das Thema Vereinswechsel für ihn bislang noch Neuland war.

Anzeige

"Für den Weg zurück steht die Tür natürlich offen"

Dennis Köpke, Sportlicher Leiter der S.I.G., hegt bezüglich der Wechsel keinen Groll: "Wir haben eine enge Kooperation mit Büchen. Deshalb wünsche ich den Dreien alles Gute und für den Weg zurück steht die Tür natürlich offen."