11. September 2019 / 10:28 Uhr

Trotz 3:1-Sieg: Brandenburger SC Süd 05 II fliegt nach Sportgerichts-Urteil aus Kreispokal 

Trotz 3:1-Sieg: Brandenburger SC Süd 05 II fliegt nach Sportgerichts-Urteil aus Kreispokal 

Maximilian Krone
Märkische Allgemeine Zeitung
Symbolbild.
Symbolbild.
Anzeige

Kreispokal Havelland: Die Oberliga-Reserve setzte einen Spieler ein, der nicht hätte auflaufen dürfen.

Anzeige
Anzeige

Schon am Montag gab das Sportgericht des Fußballkreises Havelland bekannt, dass die Wertung des Spiels Brandenburger SC Süd II gegen Eintracht Glindow überprüft wird. Nun hat sich der Verdacht bestätigt. Wie Pokal-Leiter Tobias Stimming bestätigte, setzte die Oberliga-Reserve einen Spieler ein, der nicht hätte auflaufen dürfen. Damit wird die Partie, die eigentlich Brandenburg mit 3:1 (1:0) gewann, für den Vertreter aus der Landesklasse gewertet. Kurios: Die Mannschaft von Trainer Hans-Georg Sternbeck ist erst wegen dem gleichen Faux-Pas in die nächste Pokalrunde eingezogen, denn auch die Reserve von Grün-Weiss Brieselang setzte einen Akteur ein, der eigentlich nicht hätte spielen dürfen.

Die Kreispokalsieger aus dem Havelland seit 2010:

Empor Schenkenberg bejubelte am Sonntag mit den Fans den Kreispokalsieg 2019. Zur Galerie
Empor Schenkenberg bejubelte am Sonntag mit den Fans den Kreispokalsieg 2019. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt