13. Juni 2019 / 17:29 Uhr

Trotz 7:0-Sieg in der Liga: Edemissen sieht sich nicht als Favorit

Trotz 7:0-Sieg in der Liga: Edemissen sieht sich nicht als Favorit

Cedrick Kunz
Peiner Allgemeine Zeitung
Im A-Junioren Pokalfinale trifft der TSV Edemissen (rot) auf die JSG Wedtlenstedt/Denstorf
Im A-Junioren Pokalfinale trifft der TSV Edemissen (rot) auf die JSG Wedtlenstedt/Denstorf © Isabell Massel
Anzeige

Die Fußball-Pokal-Endspiele der D- bis A-Junioren werden am Samstag ausgetragen. Ab 10 Uhr rollt der Ball in Rosenthal. Zu einem Duell auf Augenhöhe dürfte es bei den A-Junioren kommen: Der Kreisliga-Dritte Edemissen trifft auf den Tabellenvierten JSG Wedlenstedt/Denstorf. Anpfiff dieser Partie ist um 14.30 Uhr.

Anzeige
Anzeige

Bei den C-Junioren trifft der Kreisliga-Meister Lengede im Derby auf den Vize-Meister Broistedt.

A-Junioren

TSV Edemissen – JSG Wedlenstedt/ Denstorf (14.30 Uhr). Der Tabellenerste und -zweite der Kreisliga haben es nicht ins Kreispokalfinale geschafft. Der TSV Eintracht Edemissen, der besonders in der ersten Saisonhälfte glänzte, schloss die Saison mit 32 Punkten auf dem dritten Tabellenplatz ab. Die JSG Wedtlenstedt/Denstorf überzeugte hingegen gerade am Ende der Saison und erreichte noch Tabellenplatz vier. In der Favoritenrolle sieht Edemissens Trainer Michael Rothe sein Team trotz des 7:0-Hinspiel-Sieges in der Liga nicht: „Ziel ist es natürlich, den Pott zu holen, jedoch schien Wedtlenstedt zum Ende der Saison einen deutlich gefestigteren Endruck zu machen“, sagte der TSV-Coach. JSG-Spieler Tom Oelke geht von einem offenen Schlagabtausch aus: „Unsere Mannschaft ist eben eine Wundertüte. Der komplette Verein ist heiß auf dieses Spiel – und unser Team natürlich ganz besonders“, stellt Oelke fest.

B-Junioren

JSG Oberg/Klein Ilsede – TSV Arminia Vöhrum (12.50 Uhr). Die JSG Oberg/Klein Ilsede tritt mit breiter Brust an – sie ist schließlich Kreisligameister ohne Niederlage mit nur einem Unentschieden und einem Gegentor. Im Finale trifft sie auf den Tabellenletzten. Vieles spricht für die JSG Oberg, denn das direkte Ligaduell gewann sie 9:0. Doch Obergs Trainer Timm Bendikat warnt vor dem Gegner: „So locker wie es scheint, wird es nicht! Wir gehen zwar als Favorit in die Partie, aber es ist das Pokalfinale, und Vöhrum wird hochmotiviert sein.“ Das Ziel sei es, „von Anfang an konzentriert zu sein, um das Spiel früh zu entscheiden“, sagt Bendikat. Vöhrum hat in der Saison nur einen Sieg errungen: Im Pokal gegen den Ligakonkurenten Clauen. Die restlichen Pokalspiele fielen aus. Nun hofft Arminia-Coach Hassan Ismail, erneut zu überraschen. „Wir können ohne Druck in das Finale gehen, das ist unser Vorteil. Oberg ist zwar der Favorit, aber wir haben eine junge Truppe, die alles dafür tun wird, Oberg zu ärgern.“

B-Juniorinnen

WSV Wendschott – SV Lengede (10 Uhr). Nachdem sich die B-Juniorinnen des SV Lengede im Halbfinale gegen den Kreisligameister VfB Peine durchsetzen konnten, treffen sie im Endspiel auf den punktlosen Letzten der Kreisliga. Wendschott verlor das jüngste direkte Aufeinandertreffen mit 1:9. In der Peiner Kreisliga spielen drei Teams aus anderen Kreisen mit: Neben Wendschott (Wolfsburg) sind es die JFV-Kickers Hillerse-Leiferde (Gifhorn) und FT Braunschweig.

C-Junioren

FC Pfeil Broistedt – SV Lengede (11.20 Uhr). „Es stehen sich die beiden stärksten C-Junioren-Mannschaften der Kreisebene gegenüber“, stellt SVL-Trainer Ralf Bartnik fest. In der Saison bezwang Kreisliga-Meister Lengede den Zweitplatzierten aus Broistedt, jedoch lobt Bartnik den Gegner: „Wir gehen zwar selbstbewusst ins Finale, aber haben großen Respekt vor Broi-stedt. Wir haben ein deutlich jüngeres Team, weswegen ich Broistedt als Favoriten sehe.“ Broistedts Trainer Stefan Pelz will hingegen nichts von einer Favoritenrolle wissen und geht von einem „ausgeglichen Spiel“ aus. Nach einer 2:4-Niederlage in der Liga hofft Pelz auf eine Leistungssteigerung seines Teams: „Im Finale müssen wir unsere normale Leistung abrufen, um eine Chance zu haben!“

D9er-Junioren

JSG Plockhorst/Eddesse/Dedenhausen – VfB Peine II (10 Uhr). Der Kreisliga-Zweite trifft auf den Meister VfB Peine II. Alles deutet auf ein Duell auf Augenhöhe hin – denn ihre einzige Saisonniederlage kassierten die Peiner bei der JSG Plockhorst. Diese offene Rechnung würden sie gerne begleichen.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN