17. Juni 2018 / 15:58 Uhr

Trotz Abstieg: Darum halten Sportfreunde Aligse und TSV Ingeln-Oesselse die Klasse

Trotz Abstieg: Darum halten Sportfreunde Aligse und TSV Ingeln-Oesselse die Klasse

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die Aligser können auch in der nächsten Saison in ihrer Spielklasse die Bälle rausköpfen.
Die Aligser können auch in der nächsten Saison in ihrer Spielklasse die Bälle rausköpfen. © Thomas Bork
Anzeige

Frohe Botschaft vom NFV: Die Sportfreunde Aligse und der TSV Ingeln-Oesselse feiern nachträglich den Klassenerhalt. Grund ist Paragraf 34 der Spielordnung. Der FC Lehrte II und der TSV Engensen II werden demnach durch ihre Nichtmeldungen für die neue Saison als Absteiger der vergangenen angesehen.

Das kam überraschend: Sportlich eigentlich abgestiegen, bleiben die Sportfreunde Aligse der 1. Kreisklasse und der TSV Ingeln-Oesselse der Kreisliga erhalten. Vergangenen Donnerstag sind beide Teams vom Spielausschuss des Kreises per E-Mail über diese frohe Kunde informiert worden.

Anzeige
Mehr zum Thema

Lehrte und Engensen melden nicht

Laut Paragraf 34 der NFV-Spielordnung „ ... zählen als Absteiger Mannschaften, für die bis zu einem von dem ... Spielausschuss vorgegebenen Meldetermin schriftlich die Nichtteilnahme für die bisherige Spielklasse erklärt wird.“ Der FC Lehrte II (Kreisliga 1) und der TSV Engensen II werden demnach durch ihre Nichtmeldungen für die neue Saison als Absteiger der vergangenen angesehen, die Vorletzten der Liga erhalten.

Das sind die schönsten Bilder der Saison aus Hannovers Amateurfußball.

Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. Zur Galerie
Das Spiel war manchmal zum Hände-über-den-Kopf-schlagen oder nicht mit anzusehen. ©

"Ist das Fakt? Ja, das ist Fakt"

Aligses Trainer wurde darüber vom Spartenleiter informiert. „Ok. Ist das Fakt?“ fragte Menges, „Ja, das ist Fakt“, antwortete Stefan Hinterthür. Die Freude sei groß gewesen, nicht zuletzt, weil damit nicht gerechnet worden sei. 

„Wir nehmen es, wie es kommt. Unser Kader stand unabhängig von der Spielklasse schon komplett im April fest“, sagte Menges. „Ich habe viele Nachrichten von Trainerkollegen bekommen, die sich gefreut haben, sei es Burgwedel oder Arpke.“