06. Mai 2017 / 23:16 Uhr

Trotz angespannter Personallage: Hohenhameln will beim Neunten punkten

Trotz angespannter Personallage: Hohenhameln will beim Neunten punkten

Lars Lorenz
Peiner Allgemeine Zeitung
Feldspieler Patrick Lieckfeldt muss aller Voraussicht nach Sonntag nicht wieder als Torwart aushelfen. Felix Ehlers kann wieder spielen.
Feldspieler Patrick Lieckfeldt muss aller Voraussicht nach Sonntag nicht wieder als Torwart aushelfen. Felix Ehlers kann wieder spielen. © Ralf Büchler
Anzeige

Der angespannten Personalsituation trotzen will Fußball-Bezirksligist TSV Hohenhameln im Auswärtsspiel am Sonntag beim TSV Üfingen. Wie man gegen den Tabellenneunten erfolgreich besteht, bewies die Elf von Trainer Nick Gerull bereits beim 4:0 im Hinspiel.

Anzeige

TSV Üfingen - TSV Hohenhameln (Sonntag, 15 Uhr). Es war eine deutliche Angelegenheit: Mit 4:0 setzte sich der TSV im Hinspiel nach Toren von David Lieckfeldt (2), Dustin Brokopf und Kerrim Driesen durch. Von ihnen wird morgen aller Voraussicht nach nur einer auflaufen: Hohenhamelns Allzweckwaffe Dustin Brokopf. Hinter den Einsätzen von Lieckfeldt (urlaubsbedingt) und Driesen (angeschlagen) stehen hingegen noch Fragezeichen.

Anzeige

„Wir gehen nach wie vor auf dem Zahnfleisch“, bedauert TSV-Trainer Nick Gerull, dessen Team in den zurückliegenden drei Wochen sieben Spiele absolvierte. Vor drei Tagen kassierte der TSV gegen Fortuna Lebenstedt die erste Niederlage in 2017 (0:2). Und dennoch: „Unser Ziel in Üfingen ist es, etwas Zählbares mitzunehmen! Einfach wird das nicht, Üfingen hat eine ordentliche Rückrunde gespielt und verfügt mit Thomas Bucklisch über einen Spieler, der uns immer wieder Schwierigkeiten bereitet“, warnt Gerull.