28. April 2021 / 17:13 Uhr

Trotz Ausgangssperre: Anstoßzeit bei Hansa - Ingolstadt bleibt unverändert

Trotz Ausgangssperre: Anstoßzeit bei Hansa - Ingolstadt bleibt unverändert

Christian Lüsch
Ostsee-Zeitung
Das Drittliga-Spiel des FC Hansa gegen den FC Ingolstadt beginnt am Dienstag um 19 Uhr.
Das Drittliga-Spiel des FC Hansa gegen den FC Ingolstadt beginnt am Dienstag um 19 Uhr. © LUTZ BONGARTS
Anzeige

Trotz der ab Donnerstag auch in der Hansestadt geltenden nächtlichen Ausgangsbeschränkung wird das Drittliga-Duell zwischen dem FC Hansa Rostock und dem FC Ingolstadt wie vom DFB angesetzt beginnen. 

Anzeige

Die ab Donnerstag in Rostock geltenden Ausgangsbeschränkungen haben keine Auswirkungen auf die Anstoßzeit der Drittliga-Partie zwischen dem FC Hansa Rostock und dem FC Ingolstadt am kommenden Dienstag.

Anzeige

Der Deutsche Fußball-Bund (DFB) teilte am Mittwoch auf Sportbuzzer-Anfrage mit: "Eine Verlegung der Anstoßzeiten und damit ein Ausbrechen aus dem festen Spieltagsformat der 3. Liga ist aktuell nicht vorgesehen."

Mehr zum FC Hansa Rostock

Aufgrund der an drei Tagen in Folge auf über 100 gestiegenen Corona-Inzidenz gilt auch in der Hansestadt ab Donnerstag und bis auf weiteres eine Ausgangssperre in der Zeit zwischen 22 und 5 Uhr. Personen, die nachweislich in Ausübung ihre Berufes unterwegs sind, sind von der bundesweit geltenden Beschränkung ausgenommen.

Am viertletzten Spieltag der 3. Liga empfängt die Mannschaft von Hansa-Trainer Jens Härtel am Dienstag die Schanzer zum, Top-Duell. Anstoß zum Flutlichtspiel ist um 19 Uhr. Der SPORTBUZZER ist live dabei.