19. Oktober 2020 / 14:58 Uhr

Trotz gutem Saisonstart: Michael D'Urso kein Trainer des TSV Nahe mehr

Trotz gutem Saisonstart: Michael D'Urso kein Trainer des TSV Nahe mehr

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Der TSV Nahe muss sich nach einem neuen Trainer umsehen.
Der TSV Nahe muss sich nach einem neuen Trainer umsehen. © Facebook TSV
Anzeige

Grund sind "unterschiedliche Auffassungen über die sportliche Ausrichtung der Mannschaft".

Nach fünf absolvierten Partien zehn Punkte auf dem Konto und in der Tabelle auf Position Zwei stehend - und trotzdem gibt es bei Kreisligist TSV Nahe bereits zu diesem frühen Zeitpunkt der Saison personelle Veränderungen. So gaben die Schwarz-Roten bekannt, dass Michael D'Urso nicht länger als Trainer der ersten Herrenmannschaft zur Verfügung steht. Mit ihm geht auch Rene Klingbeil, der für die Fitness der Spieler zuständig war.

Anzeige

Michael D'Urso seit 13 Jahren Fußballtrainer

Der Italiener, der das Team seit Sommer letzten Jahres leitete und in Hamburg bei der Polizei in Hamburg-Alsterdorf als Sachgebietsleiter in der Personalabteilung arbeitet, erreichte in der letzten Saison Rang Sieben. Als offiziellen Grund für die sofortige Auflösung der Zusammenarbeit nennt der Familienvater, der mittlerweile seit 13 Jahren im Trainergeschäft aktiv ist, nur kurz und knapp "unterschiedliche Auffassungen über die sportliche Ausrichtung der Mannschaft. Die sportliche Leitung und der Trainer beenden die Zusammenarbeit im Einvernehmen."

Mehr News aus der LN-Region

Lädierter Kapitän Christopher Otte erst einmal Interimscoach des TSV Nahe

Beim jüngsten 4:2-Heimsieg gegen den SV Wahlstedt, bei dem Philipp Dittmann doppelt traf, wurde der TSV Nahe zunächst kommissarisch vom länger am Knie verletzten Kapitän Christopher Otte vertreten. Einen Nachfolger gibt es derzeit noch nicht. D'Urso, der vor seiner Zeit beim TSV beim SV Eintracht Segeberg aktiv war, schließt indes einen neuen Posten auf der Trainerbank nicht aus und ist für Angebote offen. Das nächste Ligaspiel der Elf steht am kommenden Sonntag an. Dann gastiert man ab 15.00 Uhr bei JuS Fischbek (Lohe, Elmenhorst).