28. November 2019 / 13:17 Uhr

Trotz Mittelfeld-Sorgen: Aue will Gegner Bochum „zum Stehen kriegen“

Trotz Mittelfeld-Sorgen: Aue will Gegner Bochum „zum Stehen kriegen“

dpa
10.08.2019, Thüringen, Nordhausen: Fußball, DFB-Pokal, Wacker Nordhausen - FC Erzgebirge Aue, 1. Runde, im Albert-Kuntz-Sportpark. Aues Jan Hochscheidt freut sich über sein Tor zum 2:1. Foto: Hendrik Schmidt/dpa-Zentralbild/dpa - WICHTIGER HINWEIS: Gemäß den Vorgaben der DFL Deutsche Fußball Liga bzw. des DFB Deutscher Fußball-Bund ist es untersagt, in dem Stadion und/oder vom Spiel angefertigte Fotoaufnahmen in Form von Sequenzbildern und/oder videoähnlichen Fotostrecken zu verwerten bzw. verwerten zu lassen. +++ dpa-Bildfunk +++
Im Mittelfeld fehlt der rot-gesperrte Jan Hochscheidt. Auch die gelb-gesperrten Philipp Riese und Clemens Fandrich stehen Erzegbirge Aue nicht zur Verfügung. © dpa
Anzeige

Der FC Erzgebirge Aue tritt am Wochenende beim VfL Bochum an. Auch wenn Trainer Dirk Schuster im Mittelfeld verändern muss, will Aue seinen vierten Tabellenplatz festigen. Der Aue-Coach warnt vor der Offensivstärke des VfL.

Anzeige
Anzeige

Aue (dpa) – Mit einem Erfolg beim VfL Bochum will der FC Erzgebirge Aue am Samstag (13.00 Uhr/Sky) seinen vierten Tabellenplatz in der 2. Fußball-Bundesliga verteidigen. Allerdings muss Trainer Dirk Schuster sein Mittelfeld umbauen. Neben dem rot-gesperrten Jan Hochscheidt fehlen auch die gelb-gesperrten Philipp Riese und Clemens Fandrich. „Im Training haben sich mehrere Spieler angeboten, um die drei Stammkräfte zu ersetzen. Die Jungs, die bisher nur wenig Einsatzzeit hatten, haben gezeigt, dass sie in die Mannschaft wollen“, sagte Schuster am Donnerstag.

JETZT Durchklicken!

FC Erzgebirge Aue - VfL Bochum 1848 (3:2) Zur Galerie
FC Erzgebirge Aue - VfL Bochum 1848 (3:2) ©
Anzeige

Heißer Tanz in Bochum

Schuster will dem VfL „einen heißen Tanz liefern“. Die Bochumer seien besser, als es ihr 15. Tabellenplatz derzeit aussagt, betonte Aues Trainer. Er warnt vor allem vor der Offensivstärke der Westdeutschen: „Sie haben mit Silvere Ganvoula einen der besten Stürmer der 2. Bundesliga in ihren Reihen und pflegen ein gutes Kombinationsspiel. Unsere Aufgabe wird es sein, den VfL zum Stehen zu kriegen, sauber zu verteidigen und nach vorn selbst gefährlichen Offensivfußball zu zeigen.“

Für Hochscheidt war gegen St. Pauli Tom Baumgart in die Startelf gerückt. Er dürfte wieder die erste Wahl sein. Für das defensive Mittelfeld bieten sich Louis Samson und Dominik Wydra an. „Auch Hikmet Ciftci ist ein Kandidat für diese Position“, erklärte Schuster, der auch die Variante mit einer „Doppel-Zehn“ ins Spiel brachte: „Dann wäre Christoph Daferner eine Option für die Startelf. Wir werden bis zum Spiel genau hinschauen, welches System und welches Personal am besten zum Gegner passt.“

Mehr zu Erzgebirge Aue

Zulechner bleibt bis 2023

Unterdessen hat Stürmer Philipp Zulechner seinen Kontrakt bis zum 30. Juni 2023 verlängert. „Philipp tut uns auf und neben dem Platz sehr gut“, sagte Schuster über den Österreicher.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN