07. Februar 2021 / 16:05 Uhr

Trotz Verletzung: Schalke weist Kritik an Huntelaar-Transfer zurück - Rückkehr offen

Trotz Verletzung: Schalke weist Kritik an Huntelaar-Transfer zurück - Rückkehr offen

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Verteidigt die Verpflichtung von Klaas-Jan Huntelaar: Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider.
Verteidigt die Verpflichtung von Klaas-Jan Huntelaar: Schalke-Sportvorstand Jochen Schneider. © imago images/RHR-Foto
Anzeige

Klaas-Jan Huntelaar machte nach seiner Rückkehr erst ein Spiel für den FC Schalke 04. Eine Verletzung stoppt den Niederländer - und schon wird Kritik laut. Doch Sportvorstand Jochen Schneider wehrt sich dagegen.

Anzeige

Schalkes Sportvorstand Jochen Schneider hat Kritik an der Verpflichtung von Klaas-Jan Huntelaar zurückgewiesen. Obwohl der am 19. Januar von Ajax Amsterdam geholte 37 Jahre alte Stürmer vier der fünf Pflichtspiele des Bundesliga-Schlusslichts wegen einer Wadenverletzung verpasst hat, verteidigte er den Transfer.

Anzeige

"Die Verpflichtung war kein Fehler. Wir hoffen, dass Klaas-Jan schnellstmöglich aufs Feld zurückkehren und seine Torgefährlichkeit unter Beweis stellen kann. Trotz der Verletzung hat er seit Tag eins eine ganz wichtige Rolle in der Kabine übernommen", sagte Schneider den Zeitungen der Funke Mediengruppe am Sonntag. Zuvor war unter anderem in den sozialen Netzwerken Kritik unter den Fans aufgekommen, weil Huntelaar bisher im Kampf gegen den Abstieg nicht helfen konnte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Laut Schneider war der FC Schalke über die Verletzungsprobleme des Angreifers vor der Verpflichtung informiert: "Wir wussten um diese Beschwerden und haben mit Klaas-Jan sehr ausführlich hierüber gesprochen." Dass der Stürmer immer noch nicht fit ist, lastet er nicht den Reha-Trainern an. Ob Huntelaar in einer Woche im Spiel beim 1. FC Union Berlin (Samstag, 18.30 Uhr/Sky) zur Verfügung steht, bleibe offen: "Es ergibt keinen Sinn zu spekulieren."