30. September 2019 / 16:03 Uhr

Trotz zahlreicher Fehler: Union Neuruppin gibt rote Laterne ab

Trotz zahlreicher Fehler: Union Neuruppin gibt rote Laterne ab

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Unions Trainer Stephan Ellfeldt.
Unions Trainer Stephan Ellfeldt. © Roland Möller
Anzeige

Landesklasse West: Union Neuruppin bleibt aufgrund der Punkteteilung gegen Veritas Wittenberge/Breese weiter ohne Sieg, gibt aber zumindest die rote Laterne ab.

Anzeige
Anzeige

Union Neuruppin – Veritas Wittenberge/Breese 1:1 (1:1). Tore: 0:1 Sina Dabirifard (9.), 1:1 Markus Filarski (20.).

Für die Gildenhaller bleibt es weiter eine zähe Saison. „Speziell die ersten 15 Minuten haben gezeigt, dass wir überhaupt nicht ins Spiel gekommen sind“, bemängelte Union-Coach Stephan Ellfeldt, dass seinen Mannen etliche technische und taktische Fehler unterliefen. Folgerichtig gingen die Prignitzer Gäste in Front, wobei der Führung ein Torwartfehler von Christian Berger vorausging.

Mehr aus der Landesklasse

Dieses Gegentor zeigte Wirkung – positiver Natur. Aus dem Nichts gelang Markus Filarski per Kopf der Ausgleich, plötzlich waren die Hausherren tonangebend. „Wir haben es versäumt, uns selbst zu belohnen. Zur Pause müssen wir dann letztlich führen“, bestätigten Ellfeldt und auch der Gästecoach. Nach dem Seitenwechsel kamen die Wittenberger zurück in die Partie, schossen aber nur selten auf das Tor. Dem Gastgeber boten sich einige Kontermöglichkeiten, welche jedoch schlecht ausgespielt wurden. „Das Remis geht in Ordnung“, so Ellfeldt.

Union Neuruppin: Christian Berger Marcus Krahl, Dustin Wolter, Martin Dombrowski, Chris Jaworek Jannis Neumann - Peter Schaden (69. Wornest), Ole-Bastian Wagener (86. Miessner), Jannis Steinke Christian Lenz (90. Yaghobi), Marius Filarski.