15. August 2019 / 15:29 Uhr

Rekord-Transfer perfekt! TSG Hoffenheim verpflichtet Diadie Samassékou

Rekord-Transfer perfekt! TSG Hoffenheim verpflichtet Diadie Samassékou

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Diadie Samassekou wechselt von Red Bull Salzburg zur TSG Hoffenheim und ist neuer Rekordtransfer der Kraichgauer.
Diadie Samassekou wechselt von Red Bull Salzburg zur TSG Hoffenheim und ist neuer Rekordtransfer der Kraichgauer. © imago images / Eibner Europa
Anzeige

Kurz vor dem Start der Bundesliga hat die TSG Hoffenheim noch einmal auf dem Transfermarkt zugeschlagen. Die Kraichgauer verpflichten Diadie Samassékou von RB Salzburg und greifen dafür tief in die Tasche.

Die TSG Hoffenheim hat sich vor dem Bundesliga-Start am kommenden Wochenende noch einmal verstärkt. Die Kraichgauer gaben am Donnerstag die Verpflichtung des zentralen Mittelfeldspielers Diadie Samassékou bekannt. Der 23-Jährige kommt vom österreichischen Meister RB Salzburg und kostet jüngsten Medienberichten zufolge eine Ablöse zwischen zwölf und 14 Millionen Euro.

Anzeige

Damit wäre der Nationalspieler Malis der teuerste Einkauf in der Vereinsgeschichte der TSG. Bisher hielt diese Bestmarke Andrej Kramaric, der im Sommer 2016 für elf Millionen von Leicester City zu den Hoffenheimern gestoßen war. "Wir haben in den vergangenen Wochen häufig betont, dass wir nochmal auf dem Transfermarkt aktiv werden, sollte sich eine Möglichkeit bieten, die uns in jeder Hinsicht überzeugt", sagte Hoffenheim-Boss Alexander Rosen.

Saison 2019/20: Das sind die Sommer-Transfers der Bundesligisten

Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! Zur Galerie
Thorgan Hazard, Lucas Hernández, Hannes Wolf un Julian Brandt - nur vier Spieler, die in der kommenden Saison in der Bundesliga spielen werden. Der SPORTBUZZER zeigt die Sommertransfers der deutschen Erstligisten! ©

Hoffenheim-Boss Rosen: Das sind die Stärken von Diadie Samassékou

Samassékou habe bereits auf höchstem Niveau nachgewiesen, "was für ein besonderer Fußballer er ist - ein sehr kompletter Mittelfeldspieler, nicht nur lauf- und zweikampfstark, sondern der auch über eine hervorragende Technik verfügt." Samassékou betonte, er habe sich bewusst für die TSG entschieden und sagte: "Hoffenheims Ruf, Talente zu fördern, zu stärken und weiterzuentwickeln, ist über die Grenzen Deutschlands hinaus bekannt."

Mehr zur Bundesliga

Samassékou kam 2015 aus Mali zum FC Liefering, der zweiten Mannschaft der Salzburger. Dort machte der defensive Mittelfeldspieler mit guten Leistungen auf sich aufmerksam und rückte in den Profikader von Red Bull Salzburg. Beim österreichischen Abo-Meister schaffte er in einer ähnlichen Rolle den Durchbruch, wie sie bei den Österreichern zuvor von Naby Keita ausgefüllt wurde. Der Mann aus Guinea verließ Salzburg 2016 mit Ziel Leipzig und wurde unmittelbar durch Samassékou ersetzt.

Anzeige

Samassékou war in Salzburg Nachfolger von Naby Keita

18 Typen: Auf diese Akteure sollte man in der Bundesliga achten

Bayern-Trainer Niko Kovac (von links), BVB-Star Marco Reus und Werder-Legende Claudio Pizarro spielen in der kommenden Bundesliga-Saison wieder eine große Rolle. Zur Galerie
Bayern-Trainer Niko Kovac (von links), BVB-Star Marco Reus und Werder-Legende Claudio Pizarro spielen in der kommenden Bundesliga-Saison wieder eine große Rolle. ©

Nun verlässt auch der Keita-Nachfolger Salzburg - und wechselt wie sein Vorgänger in die Bundesliga. Zuletzt wurde er unter anderem mit Transfers zu Borussia Dortmund und dem FC Liverpool in Verbindung gebracht. Jetzt der Transfer nach Hoffenheim - wo er bis 2024 unterschreibt. Samassékou sei "extrem spannend und vielversprechend" betonte Rosen. "Er verfügt über ein enormes Potenzial und blickt trotz seines Alters bereits auf einen erheblichen Erfahrungsschatz an internationalen Einsätzen zurück."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.