06. Oktober 2020 / 11:28 Uhr

TSV Altenholz II und die SG Felde/Stampe werden für ihre Moral belohnt

TSV Altenholz II und die SG Felde/Stampe werden für ihre Moral belohnt

Andrè Haase
Kieler Nachrichten
Musste eine 0:3-Heimniederlage mitansehen: Nortorfs Trainer Fabian Doege.
Musste eine 0:3-Heimniederlage mitansehen: Nortorfs Trainer Fabian Doege. © Sönke Ehlers
Anzeige

Der TuS Nortorf musste in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost im Spitzenspiel gegen Slesvig IF eine empfindliche 0:3-Heimschlappe einstecken. Die Reserve des TSV Altenholz konnte bei Schleswig 06 einen Punkt (2:2) entführen. Ebenfalls 2:2-Unentschieden spielte die SG Felde/Stampe beim FC Fockbek. Der TuS Bargstedt trennte sich zu Hause vom Wiker SV mit einem 1:1-Remis.

Anzeige

TuS Nortorf – Slesvig IF 0:3

Der Stachel nach der Heimniederlage saß tief bei TuS-Coach Fabian Doege. „Wir haben das Spiel heute selber verloren, weil wir nicht gut genug waren. Zwar hatten wir in der ersten Halbzeit drei Torchancen, aber die haben wir nicht gut genutzt“, ärgerte sich Doege. Nach einem Fehler im Spielaufbau erzielte IF-Torjäger Cedric Nielsen mit dem Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Jannik Romahn die Führung für die Gäste. In der 69. Minute erhöhte Nielsen mit seinem siebten Saisontreffer und stellte so die Weichen für den Auswärtssieg. Zwei Minuten vor dem Abpfiff war der eingewechselte Laudris Stamm zur Stelle und schob zum 3:0 für Slesvig ein. „Bis zum 0:2 war es okay, aber vor dem Tor haben wir versagt. Der Ausgleich lag in der Luft, aber wir kassieren den zweiten Gegentreffer. Beim 0:3 haben wir all-in gespielt und sind ausgekontert worden. Jetzt heißt es, Blick nach vorne richten“, sagte Doege.

Anzeige

Schleswig 06 – TSV Altenholz II 2:2

Zweimal kämpfen die Altenholzer sich nach Rückständen zurück. Erst brachte Georg Gaschka die Schleistädter mit einem verwandelten Foulelfmeter in der 35. Minute in Front, TSVA-Torjäger Mattheo Tiesch gelang, ebenfalls per Strafstoß, eine Minute nach Wiederanpfiff der Ausgleich. In der 63. Minute war es Nils Sörensen, der die 06-er ein zweites Mal jubeln ließ. Max-Peter Andersen (82.) sorgte für den erneuten Ausgleich und den ersten Punktgewinn des Aufsteigers. „Der Punktgewinn ist verdient“, kommentierte TSVA-Coach Sascha Schneider, während sein Pendant José Uhrich meinte: „Die Gäste hatten den größeren Willen. Das Unentschieden ist okay“, so der Coach der Schleswiger.

Stimmt ab! Wer macht das Rennen in der Fußball-Verbandsliga Nord-Ost?

Mehr anzeigen

FC Fockbek – SG Felde/Stampe 2:2

Die Gastgeber wähnten sich nach dem Eigentor von SG-Akteur Lars Pohlmann (32.) sowie dem Treffer von Lennard Hansen (43.) schon vor den Halbzeitpfiff von Schiedsrichter Paul Albrecht auf der Siegerstraße. Eine Energieleistung der Spielgemeinschaft brachte noch den erhofften Punktgewinn. Erst verkürzte Per Ole Gerth (74.), dann gelang dem eingewechselten Jan Patrick Kuckluck in der dritten Minute der Nachspielzeit der vielumjubelte Ausgleich. „Bis zu unserem Anschlusstor haben wir viel vermissen lassen. Von daher ist der späte Punktgewinn natürlich sehr glücklich. Die Jungs haben gemerkt, dass es sich immer lohnt, alles zu geben. Das war für die Moral der Truppe ganz wichtig“, freute sich SG-Coach Sven Heinrichsen.

TuS Bargstedt – Wiker SV 1:1

„Den Punkt nehmen wir gerne mit“, analysierte der verletzte TuS-Stammkeeper Jan Wettern, der gut vertreten wurde von Tobias Quinke. Zudem war es das Spiel der Einwechselspieler. Timo Adamsky, für Nico Otto gekommen (59.), brachte den WSV (65.) in Front. Felix Mrosk, der in der 80. Minute das Feld betrat, traf vier Minuten vor dem Abpfiff vor 105 Zuschauern zum Ausgleich. „Die Wik hatte über das ganze Spiel gesehen mehr Ballbesitz, aber Torchancen blieben Mangelware“, so Wettern, dessen Team direkt nach dem Wechsel zwei Hochkaräter vergab. „Da müssen wir in Führung gehen, aber unter dem Strich ist das Unentschieden durchaus verdient und gerecht“, konstatierte Wettern.