15. März 2019 / 12:18 Uhr

TSV Bassum: Ein richtiger Brocken zum Rückrundenstart

TSV Bassum: Ein richtiger Brocken zum Rückrundenstart

Nastassja Nadolska
Weser-Kurier
Fehlte die letzten zwei Wochen aufgrund eines Lehrgangs: Bassum-Coach Torsten Klein.
Fehlte die letzten zwei Wochen aufgrund eines Lehrgangs: Bassum-Coach Torsten Klein.
Anzeige

Bezirksligist empfängt den Spitzenreiter TuS Sulingen II

Anzeige

Zum Rückrundenstart der Bezirksliga Hannover empfängt der TSV Bassum gleich einen richtigen Brocken: Der Spitzenreiter TuS Sulingen II wird an diesem Sonntag (15 Uhr) zu Gast am Schützenplatz sein. Doch TSV-Trainer Torsten Klein hat nur wenig Hoffnung, dass diese Begegnung stattfinden wird. "Das Wetter war in dieser Woche einfach zu schlecht. Und ehrlich gesagt, würde es mir auch ganz gut passen, wenn das Spiel verschoben wird." Denn Klein stand seinem Team in den vergangenen zwei Wochen aufgrund eines Trainerlehrgangs in Barsinghausen nicht zur Verfügung.

Während die Konkurrenten aus der Liga ziemlich früh in die Vorbereitung starteten, ließ es Klein etwas ruhiger angehen und bat sein Team erst Anfang Februar zur ersten Einheit auf dem Rasenplatz. "Die Vorbereitung war sehr angenehm. Es gab keinen Frost und die Temperaturen waren auch in Ordnung", berichtet der TSV-Coach. Die Leistung seiner Mannschaft während der Testspielphase war dagegen nicht in Ordnung. Zwar gewannen die Bassumer alle ihre Spiele, zum Teil auch recht deutlich, doch das reichte dem Coach nicht. "Gerade aus fußballerischer Sicht erwarte ich mehr von meinen Jungs. Da ist es egal, ob die Mannschaften zwei Klassen unter uns spielen. Das Team muss über 90 Minuten die Konzentration hochhalten", betont er.

Mit den Zielen für die Restrunde hält sich der TSV-Trainer nach dem schlechten Start und Ende der Hinserie zurück. "Wir wollen nicht in die Abstiegszone geraten und so schnell wie möglich den Klassenerhalt sichern. Was danach kommt, ist ein Bonus für uns", sagt Klein. Sechs Punkte trennen die Bassumer vom Relegationsrang 13. Diesen Vorsprung möchten sie so schnell wie möglich ausbauen. "Nach dem Spiel gegen Sulingen folgen dann die Mannschaften, die mit uns auf Augenhöhe liegen. Da müssen wir unbedingt abliefern", fordert Klein, der mit seinen Co-Trainern Andreas Merdon und Benny Bauer im Januar den Vertrag beim TSV Bassum um zwei Jahre verlängerte.

Mit Neuzugang Florian Fröhlich vom SV Tungeln steht den Bassumern eine personelle Alternative im Sturm zur Verfügung. Mittelfeldmann Alexander Pestkowski wird dem TSV dagegen fehlen.