09. August 2020 / 18:22 Uhr

TSV Burkartshain unterliegt starken Nordsachsenliga-Aufsteiger FSV Oschatz 1:4

TSV Burkartshain unterliegt starken Nordsachsenliga-Aufsteiger FSV Oschatz 1:4

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Oschatzer Jason Siegel im Kopfballduell mit Kai Bütow
Der Oschatzer Jason Siegel im Kopfballduell mit Kai Bütow © Bettina Finke
Anzeige

Die Fußballer des FSV Oschatz haben die Hitzeschlacht beim TSV Burkartshain mit 4:1 Toren gewonnen. Mit anderen Worten: Der Aufsteiger in die Nordsachsenliga setzte sich gegen den Kreisoberliga-Methusalem aus dem Muldental/Leipziger Land durch. Burkartshain ist seit Gründung der Spielklasse 2011/2012 immer dabei gewesen...

Anzeige

Muldental. Die Startphase in diesem Testspiel TSV Burkhartshain gegen FSV Oschatz ging klar an die Gäste. So verwunderte es nicht, dass Burkartshains Hüter Marcel Schülert nach 20 Minuten gefordert war. Einige gut angelegte Oschatzer Angriffen endeten nicht mit dem finalen Abschluss. Dann begann ab Mitte der ersten Halbzeit die beste Phase der Hausherren, ein Kopfball von Marcus Paul verfehlte nur knapp den gegnerischen Kasten. Bei einem Flachschhuss an den Pfosten hatte die Heimelf Glück, dass der Ball ins Feld zurück sprang. Im Gegenzug landete der Ball im Außennetz.Kurz vorm Pausenpfiff wehrte der FSV Oschatz die Kugel nur mittelmäßig gut ab, genau auf Martin Fischer, der mit Schlenzer aus 35 Metern den zu weit vorm Gehäuse stehenden FSV-Schlussmann Dominik Ferl überlistete – 1:0 (39.). Bis zum Pausenpfiff lag noch das 2:0 nach einem Kopfball Paul in der Luft.

DURCHKLICKEN: Die gastgebenden Burkartshainer verlieren die Hitzeschlacht gegen Oschatz 1:4

Der Einlauf der beiden Mannschaften zum Testspiel TSV Burkartshain gegen FSV Oschatz Zur Galerie
Der Einlauf der beiden Mannschaften zum Testspiel TSV Burkartshain gegen FSV Oschatz © Bettina Finke

Im zweiten Abschnitt wurde Johannes Runge vom FSV Oschatz steil angespielt, behauptete den Ball unter Bedrängnis und schlenzte ihn ins rechte Eck – 1:1 (52.). Oliver Erdmann erhöhte in der 70. auf 1:2 für die Nordsachsen. Mit sehenswertem Solo ab der Strafraumgrenze trickste Runge zwei TSV-Abwehrspieler aus und lupfte den Ball über Schülert, der an keinen der Gegentreffer schuld war, zum 1:3 ins Tor. Letztlich ahndete der junge Schiedsrichter Max Müller ein kurzes Festhalten mit Elfmeter, den Johann Krause zum 1:4-Endstand nutzte. Kurz zuvor lag beim Kopfball von Paul das 2:3 aus Sicht der Platzherren in der Luft. Darin ist ersichtlich, dass Burkartshain letztlich unter Wert geschlagen wurde.

Schade war, dass dieses unterhaltsame Testspiel nur wenige Zuschauer sahen.

Weitere Meldungen aus dem Muldental/Leipziger Land

TSV Burkartshain: Schülert, Ries, Mielke, Bütow, Fischer, Metzner, Paul, Fucke, Wohllebe, Hoffmann, Riegler (Keil, Moosdorf, Erbe)
FSV Oschatz: Ferl, Röhner, Mandel, Naumann, Krause, Gärtner, Pöhlmann, Schmidt, Runge, Siegel, Erdmann (Baranowski, Reichert, Däbritz, Födisch)
Tore: 1:0 Fischer (39.), 1:1 Runge (52.), 1:2 Erdmann (70.), 1:3 Runge (79.), 1:4 Krause (82. Elfmeter)