09. Juni 2019 / 06:45 Uhr

TSV Bützow mit sportlich bester Verbandsliga-Saison: „Kann man nur den Hut vor ziehen"

TSV Bützow mit sportlich bester Verbandsliga-Saison: „Kann man nur den Hut vor ziehen"

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Das Team des TSV Bützow mit den drei Spielern Jonas Koszinski, Rei Oami und Marcel Papenhagen (ganz vorne von links).
Das Team des TSV Bützow mit den drei Spielern Jonas Koszinski, Rei Oami und Marcel Papenhagen (ganz vorne von links). © Tim Puskeiler
Anzeige

Dank eines starken Schlussspurts haben sich Bützower in die Top-5 der höchsten MV-Spielklasse gespielt. Personell stehen einige Veränderungen an.

Anzeige
Anzeige

Wenn Trainer Helge Marquardt vom TSV Bützow auf die vor einer Woche abgelaufene Saison der Verbandsliga zurückblickt, dann tut er das mit einem Lächeln im Gesicht. Sportlich haben die Warnowstädter die beste Spielzeit der Vereinsgeschichte in der höchsten MV-Spielklasse hingelegt. Mit 59 Punkten hat es der TSV im Saison-Endspurt noch auf Platz fünf geschafft.

Sportgerichtsverfahren steht noch aus

„Wenn man sieht, wie schlecht die Personalsituation in vielen Partien bei uns war, muss ich vor der gesamten Leistung der Mannschaft meinen Hut ziehen", sagte ein stolzer Helge Marquardt, der mit seinen 45 Jahren sogar in drei Spielen sich einwechseln musste. „Es wären bestimmt noch einige Punkte mehr möglich gewesen, wenn wir nicht so viele Ausfälle gehabt hätten", glaubt er.

Mehr zur Verbandsliga

Die Punktzahl der Bützower könnte sich in naher Zukunft allerdings noch ein wenig verringern. Gegen die TSV-Kicker läuft noch ein Sportgerichtsurteil. Sie sollen bei den Erfolgen gegen den Grimmener SV (1:0), FC Förderkader (3:2) und SV 90 Görmin (3:0) jeweils vier Nicht-EU-Ausländer eingesetzt haben. Das ist verboten. Es droht ein Neun-Punkte-Abzug. Marquardt bestätigt, dass das Verfahren noch nicht abgeschlossen ist und eine Entscheidung noch ausstehe.

Fünf Abgänge beim TSV Bützow

Ungeachtet der drohenden Strafe wollen die Bützower den Schwung aus der Endphase der Spielzeit mit in die neue Saison nehmen. Mit einer Serie von sieben ungeschlagenen Partien (19 von 21 möglichen Punkten) ist der TSV in die Sommerpause gegangen.

Die wichtigsten Sommertransfers zur Saison 2019/20 in M-V

Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. Zur Galerie
Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. ©
Anzeige

Im Lager des Verbandsligisten wird es zur Saison 2019/20 einige personelle Veränderungen geben. Rei Oami (MSV Pampow), Marcel Papenhagen (Ziel unbekannt) und Jonas Koszinski (Fußball-Auszeit) wurden beim letzten Saisonspiel gegen den FC Mecklenburg Schwerin (2:0) verabschiedet. Zudem verlassen auch die beiden Torhüter Paul Junge und Wesley Zorzan (beide Ziel unbekannt) den TSV.

Marquardt sprach davon, dass er bis zur sieben neue Spieler holen wolle. Mit Raik Loßau vom Landesligisten SV Hafen Rostock bestätigte der Trainer den ersten Neuen. Der 22-jährige Loßau hat seine Stärken auf der Außenbahn.

Trainingsstart beim TSV wird am 1. Juli sein. Die Bützower planen mehrere Testspiele, darunter auch eins gegen Oberliga-Aufsteiger MSV Pampow. Genaue Daten stehen allerdings noch nicht fest.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt