10. Oktober 2021 / 19:26 Uhr

TSV Cossebaude und Blau-Weiß Zschachwitz feiern Kantersiege

TSV Cossebaude und Blau-Weiß Zschachwitz feiern Kantersiege

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der Zschachwitzer Tom Winter erzielt das 5:1. Im Loschwitzer Tor ist Ricardo Wasserkampf geschlagen.
Der Zschachwitzer Tom Winter erzielt das 5:1. Im Loschwitzer Tor ist Ricardo Wasserkampf geschlagen. © Steffen Manig
Anzeige

Jeweils sechs Tore in einem Spiel: In der Stadtoberliga Dresden gewinnen Cossebaude und Zschachwitz ihre Punktspiele mit 5:1.

Dresden. Die zweite Mannschaft der SG Weixdorf hat am siebten Spieltag der Fußball-Stadtoberliga bereits ihren dritten Saisonsieg eingefahren. Gegen Gebergrund Goppeln machten die Nord-Dresdner einen 0:1-Rückstand wett und siegten mit 2:1 (0:1). David Benjamin Hoffmann hatte die Gäste bereits nach 120 Sekunden in Führung gebracht. In der zweiten Halbzeit drehten Niclas Herm-Meyer (51.) und Michael Kordes (57.) den Spieß um.

Anzeige

Zum zweiten Mal in dieser Saison musste sich Turbine Dresden mit einer Punkteteilung zufrieden geben. Beim SV Helios lagen die Schützlinge von Coach Frank Rittner zweimal hinten, am Ende rettete Bastian Bechtloff mit seinem Tor zum 2:2 in der 87. Minute wenigstens einen Punkt. Die Helios-Routiniers David Ertl (13.) sowie Rocco Bischoff (74./Strafstoß) hatten ihr Team jeweils in Front geschossen. Sebastian Müller (64.) und eben Bechtloff glichen aus.

Mehr zum Fußball

Klare Siege gab es hingegen für Cossebaude und Zschachwitz. Beide siegten mit 5:1 – Cossebaude in Löbtau, die Blau-Weißen in Loschwitz. Die Kicker von der Malterstraße hielten die Partie gegen den amtierenden Spitzenreiter lange offen. Die Führung durch Marco Jäger (34.) egalisierte Marco Alke nur drei Minuten später. In der Nachspielzeit der ersten Halbzeit sorgte TSV-Kapitän Rico Kleebank für das 2:1. Erst in der 71. Minute gelang Jonathan Klapsch die Spielentscheidung, Lukas Lattermann legte in der 89. Minute nach. Kleebank hatte wieder in der Nachspielzeit seinen Auftritt. Drei Tage vor seinem 34. Geburtstag traf der Kapitän per Elfer zum 5:1-Endstand. Die Zschachwitzer machten dagegen am Blauen Wunder schon in der ersten Hälfte alles klar. Ferdinand Klappan (23., 33.), Vincent Lu Goldberg (35.) und Sascha Schneider (42.) waren die Schützen. Nach dem Seitenwechsel glückte Thomas Borkenfeld (52.), der kurz vor Spielende mit Gelb-Rot vom Platz musste, der Ehrentreffer. Tom Winter traf in der 68. Minute zum 5:1.

Eintracht Dobritz führte zur Pause beim FV Süd-West durch ein Doppelpack von Florian Wagner mit 2:0 (4./Strafstoß, 32.). Die Hausherren kamen durch Hans Hähnel per Elfmeter in der 58. Minute nur zum Anschlusstreffer. Nach 45 torlosen Minuten trafen Michael Tamm (47.) und Marcel Kramer (65.) zum 2:0 für Hellerau-Klotzsche beim Dresdner SC II. Jonathan Berg brachte die Gastgeber wieder ins Geschehen zurück (68.), Aaron Mehnert entschied das Spiel zugunsten des VfB (80.).