13. Juli 2020 / 13:48 Uhr

23-Jähriger einer der Älteren: Max Cording soll Dollberger Rasselbande anführen

23-Jähriger einer der Älteren: Max Cording soll Dollberger Rasselbande anführen

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Lars Bischoff und sein neuer Anführer Maximilian Cording.
Lars Bischoff und sein neuer Anführer Maximilian Cording. © imago/Jan Huebner/ privat
Anzeige

Zwei externe und ein gefühlter Neuzugang: Bezirksliga-Aufsteiger TSV Dollbergen hat seine Personalplanungen mit Maximilian Cording, Florian Sylejmani und Marcel Kattenhorn abgeschlossen.

Anzeige

Eine Pause haben sie in Dollbergen nicht gemacht. Sobald das Training wieder erlaubt war, haben sie sich auf der TSV-Anlage an der Ackersberstraße im kleinen Uetzer Ortsteil zum Kicken getroffen.

Anzeige

Dass sich beim Trainingsspielchen Jung gegen Alt ein 23-Jähriger im Team der Erfahrenen wiedergefunden hat, beschreibt ganz gut, was sich Dollbergens Trainer Lars Bischoff von Maximilian Cording erhofft.

Der 32-jährige Mittelfeldallrounder kommt vom FC Stern Misburg und ist zusammen mit Marcel Kattenhorn (33) zugleich einer der ältestens Spieler im Kader des Bezirksliga-Aufsteigers.

"Er wird uns stabilisieren"

"Ich glaube, dass wir einiges an Lehrgeld zahlen werden, und dann bin ich froh, einen Erfahrenen wie ihn dabei zu haben. Er wird uns stabilisieren", sagt Bischoff.

Der TSV Dollbergen feiert die Meisterschaft in der Kreisliga 1 mit ihren Aufstiegsshirts.
Der TSV Dollbergen feiert die Meisterschaft in der Kreisliga 1 mit ihren Aufstiegsshirts. © privat

Neben dem gefühlten Neuzugang Kattenhorn, der im Winter nach Dollbergen gewechselt ist, aber noch keine einzige Minute für seinen neuen Verein absolviert hat, ist Florian Sylejmani der zweite externe Zugang.

"Sieht ihm an, dass er ein Jahr nichts gemacht hat"

Der 20-Jährige war zuletzt ein halbes Jahr beim Heeßeler SV aktiv. "Er bringt einiges an individueller Klasse mit, aber man sieht ihm auch an, dass er ein Jahr nichts gemacht hat", sagt Bischoff.

Mehr aus der Region

Den Kader weiter verjüngen werden indes die A-Junioren Jonas Scholz, Bastian Gatke, David Lorenz und Leander Ermgassen. "Den vier traue ich allen den Sprung in die erste Elf zu", sagt Bischoff, der die Personalplanungen angesichts eines ausgeglichenen Kaders von 22 Spielern für beendet erklärt.