13. Oktober 2021 / 17:38 Uhr

TSV Edemissen hadert mit Entscheidung in der Schlussphase

TSV Edemissen hadert mit Entscheidung in der Schlussphase

Lukas Everling
Peiner Allgemeine Zeitung
Janes Pape (rotes Trikot, hier gegen den TSV Völkenrode) erzielte in Wolfenbüttel 16 Punkte.
Janes Pape (rotes Trikot, hier gegen den TSV Völkenrode) erzielte in Wolfenbüttel 16 Punkte. © Foto: Ralf Büchler
Anzeige

In der Schlussphase waren die Edemissener Basketballer drauf und dran, ihren Gegner zu überflügeln. Letztlich fällten die Schiedsrichter aber eine Entscheidung, die die Spieler des TSV nicht nachvollziehen konnten. Sie kamen aus dem Tritt und verpassten die Aufholjagd.

Bei ihrem Angstgegner in Wolfenbüttel boten die Edemissener Basketballer über weite Strecken eine gute Leistung. „Das hätten wir auch gewinnen können“, sagt Santino Nordmeyer. Knackpunkt des Landesliga-Spiels seien die Schiedsrichter-Entscheidungen in den letzten drei Minuten gewesen, nach denen Nordmeyer das Feld verlassen musste. Zuvor hatten sich die beiden Teams einen ausgeglichenen Schlagabtausch geboten.

Anzeige

MTV/BG Wolfenbüttel III – TSV Edemissen 78:71 (25:16, 14:23, 18:12, 21:20). Mit einem Korbleger brachte Nordmeyer sein Team in der Schlussphase wieder auf zwei Punkte ran. „Dabei wurde ich auch gefoult, mit dem Freiwurf hätten wir auf einen Punkt rankommen können“, berichtet der Edemissener. Stattdessen habe der Unparteiische auf Flopping entschieden. „Also zu viel Theatralik von mir“, ärgert sich Nordmeyer, für den es das zweite technische Foul war. „Das erste konnte ich nachvollziehen. Bevor Flopping gepfiffen wird, erwarte ich aber eigentlich, dass man vorher verwarnt wird.“

Mehr vom Peiner Lokalsport

Den TSV brachte diese Entscheidung aus dem Tritt, wodurch das Team den Rückstand in der Schlussphase nicht mehr aufholen konnte. Zuvor hatten sich die Edemissener immer wieder zurückgekämpft. „Im ersten Viertel war Wolfenbüttel auch mal 14 Punkte weg, im zweiten haben wir das wieder aufgeholt. Nach der Pause war es dann ausgeglichen“, meint Nordmeyer. Bester Edemisser war Pavel Mokrys mit 22 Punkten.

Edemissen: Mokrys (22 Punkte/2 Dreier), Pape (16/2), Nordmeyer (11/1), Daqi (6/2), K. Stannek (6), C. Stannek (5/1), Wrede (3), V. Bytyqi (2), Eckel, K Fonga.