01. März 2019 / 14:51 Uhr

TSV Etelsen will mit aller Macht punkten

TSV Etelsen will mit aller Macht punkten

Patrick Hilmes
Weser-Kurier
SPORT // Fußball Bezirksliga TV Oyten - TSV Etelsen:
Rene Hinrichs (li, Etelsen) gegen Simon Seekamp (re, Oyten)
FOTO: (C) Björn Hake
Rene Hinrichs (li) dürfte nach seiner abgesessenen Gelbsperre wieder in der Startelf stehen. © Björn Hake
Anzeige

Gegen den Heeslinger SC II wollen die Schlossparkkicker ein anderes Gesicht zeigen als noch beim 4:2-Erfolg über RW Achim

Mehr zur Bezirksliga Lüneburg 3

In puncto Punkte ist der TSV Etelsen bestens aus der Winterpause gekommen, die Leistung an sich war beim 4:2 über RW Achim aber weniger berauschend. Nun werden die Schlossparkkicker aber ein anderes Gesicht zeigen, verspricht Coach Gerd Buttgereit. Anders, das ist auch der Gegner. Der Heeslinger SC II ist eine Mannschaft, die anders agiert als RW Achim. "Die haben ja jeden Ball hinten lang rausgeschlagen, damit wir nichts ins Pressing kommen", erzählt Buttgereit. "Heeslingen findet Lösungen von hinten raus bis ins letzte Drittel. Das dürfte auch für uns mehr Räume ergeben." Das 4-3-3 ist das bevorzugte System der Oberliga-Reserve, Buttgereits Antwort darauf muss er sich noch überlegen. "Wir haben einen Plan, aber über unser System sind wir uns noch nicht ganz schlüssig." Das gilt auch für die erste Elf. Rene Hinrichs dürfte nach abgesessener Gelbsperre wieder in die Startformation rücken. Gute Chancen habe auch Winterzugang Hasan Dalkiran (BSC Hastedt). Doch egal wer spielt, die Devise ist klar: "Wir müssen mit aller Macht punkten." Anpfiff: Sonntag um 15 Uhr in Etelsen