02. September 2021 / 16:32 Uhr

"Wäre eine super Sache": TSV Haimar-Dolgen will den zweiten Platz bestätigen

"Wäre eine super Sache": TSV Haimar-Dolgen will den zweiten Platz bestätigen

Nicola Wehrbein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Patrick Leopold (rechts) und der TSV Haimar-Dolgen wollen wieder oben mitmischen.
Patrick Leopold (rechts) und der TSV Haimar-Dolgen wollen wieder oben mitmischen. © André Tautenhahn
Anzeige

Als die vergangene Kreisliga-Saison abgebrochen wurde, belegte der TSV Haimar-Dolgen in der Staffel 1 den zweiten Platz. "Wenn wir es wieder schaffen, vorne mitzumischen, wäre das eine super Sache", sagt Coach Marcel Kronfeld. Aufgerüstet haben die Germanen jedenfalls.

56 Teams gehen verteilt auf sechs Staffeln an den Start. Die jeweiligen Staffelsieger qualifizieren sich für die Relegation um vier Aufstiegsplätze zur Bezirksliga. Die Mannschaften auf den Tabellenplätzen neun und zehn steigen in die 1. Kreisklasse ab. Die Rede ist, na klar, von der Kreisliga. Am Wochenende geht's in der Region Hannover endlich wieder los.

Anzeige

„Wir wollen den zweiten Platz aus der zurückliegenden, abgebrochenen Saison möglichst bestätigen“, sagt Marcel Kronfeld, der gemeinsam mit Sebastian Kurpios das Trainerduo beim TSV Germania Haimar-Dolgen bildet. Zum Favoritenkreis der Staffel 1 zählt Kronfeld den TSV Wettmar, SV Uetze 08 und den TSV Engensen: „Wenn wir es wieder schaffen, im Feld dieser starken Teams vorne mitzumischen, wäre das eine super Sache.“

Mehr Berichte aus der Region

Personell hat der Sehnder Klub mächtig aufgerüstet: Pascal Mengerßen, Nico Kretzschmar, René Gottspenn, Mats Kirchgessner, Florian Berthold und Torhüter Pascal Kaka-Ionis sind neu dabei. Der Kader umfasst 28 Mann, „da ist viel Wettbewerb drin“, sagt Kronfeld.

Los geht’s für den TSV mit einem Auswärtsspiel beim TSV Engensen, ein echter Kracher. „Wir freuen uns riesig. Zwei junge ambitionierte Teams, das wird spannend. Dieses Duell ist eine gute erste Standortbestimmung“, sagt der Germanen-Coach.