15. September 2020 / 18:20 Uhr

Distanzschuss: Tobias Bartel erzielt Entscheidung für Godshorn II aus 65 Metern

Distanzschuss: Tobias Bartel erzielt Entscheidung für Godshorn II aus 65 Metern

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Aus rund 65 Metern Entfernung traf Tobias Bartel für die U23 des TSV Godshorn.
Aus rund 65 Metern Entfernung traf Tobias Bartel für die U23 des TSV Godshorn. © imago images / Panthermedia / Haendel / SPORTBUZZER
Anzeige

Die Partie der U23 des TSV Godshorn gegen den TuS Mecklenheide ging 1:0 aus. Der spielentscheidende Treffer war dabei alles andere als alltäglich.

Anzeige

Zwei Spiele, sechs Punkte: Die U23 des TSV Godshorn hat einen perfekten Saisonstart hingelegt. Die Mannschaft von Trainer Amir Jusufovic sicherte sich diese Idealausbeute durch einen 1:0 (1:0)-Heimsieg gegen den TuS Mecklenheide. Eine Partie, in der nach Meinung des Coaches nur das Ergebnis zählte. „Das war kein schönes Spiel. Viel hat sich im Mittelfeld abgespielt, es gab kaum Torszenen“, sagte Jusufovic.

Anzeige

Tor aus rund 65 Metern Entfernung

Aber wie heißt es im Fußball immer so schön: Wenn nichts mehr hilft, dann muss auch mal ein Distanzschuss herhalten. Bezogen auf das Godshorner Siegtor war es sogar mehr als das. Aus rund 65 Metern, so schätzt Amir Jusufovic, schoss Tobias Bartel aufs Tor. Der TSV-Stürmer sah, dass Mecklenheides Keeper Jonas Reinecke viel zu weit vor seinem Kasten stand. Dieses Tor aus der 45. Minute retteten die Gastgeber über die Zeit.

Mehr zum TSV Godshorn II

„Ein paar Jahre habe ich schon auf dem Buckel. Da guckt man sich schon mal an, was die Torhüter so machen“, sagt der 28-jährige Bartel und lacht. Kurz vor Halbzeit war es soweit. „Reinecke stand an der Strafraumgrenze. Dann habe ich es probiert und den Ball perfekt getroffen“, schildert Bartel, der ein solches Tor zuletzt in der Jugend auf einem Kleinfeld schaffte. In dieser Saison war es übrigens schon sein zweiter Versuch. „In der Vorwoche beim MTV Mellendorf habe ich aber das Tor knapp verpasst.“