30. August 2019 / 21:54 Uhr

TSV Graal-Müritz fertigt Anker Wismar II ab

TSV Graal-Müritz fertigt Anker Wismar II ab

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Tim Hermann (l.) gegen den Bentwischer Tom Günther.
Tim Hermann (l.), hier gegen den FSV Bentwisch in der Vorwoche am Ball, markierte gegen Anker Wismar II einen Viererpack. © Johannes Weber
Anzeige

In der Landesliga West feiern die Kicker aus dem Seeheilbad einen 8:0-Kantersieg über die Verbandsliga-Reserve. Graal-Müritzer kommen nach dem 1:0 von Tim Hermann ins Rollen.

Anzeige
Anzeige

Klare Sache im Freitagabendspiel der Landesliga West: Der TSV Graal-Müritz fegte den FC Anker Wismar II (14. Platz/3 Punkte) mit 8:0 (3:0) vom eigenen Feld. Die rund 120 Zuschauer im Aquadrom-Waldstadion sahen eine einseitige Partie. Die Gäste aus Wismarer waren ersatzgeschwächt angetreten und konnten sich offensiv kaum in Szene setzen..

„Das Ergebnis spiegelte den Spielverlauf wider. In der Höhe geht der Sieg auch absolut in Ordnung", meinte TSV-Spielertrainer Tim Hermann, der mit vier Toren treffsicherster Akteur auf dem Platz war. Er und seine Schützlinge waren in den ersten 25 Minuten bemüht, Sicherheit ins eigene Spiel zu bringen. Die 0:5-Niederlage aus der Vorwoche im Derby bei Aufsteiger FSV Bentwisch hatte Spuren hinterlassen.

Mehr zur Landesliga West

Mit dem 1:0 durch Hermann in der 29. Minute platzte der Knoten bei den Graal-Müritzern. Florian Möller und Rasmus Remy ließen bis zur Pause noch zwei weitere Treffer folgen. „Nach dem ersten Tor haben wir es verstanden, wie wir die Wismarer Abwehr knacken. Einige Treffer haben wir wirklich schön herausgespielt", lobte Hermann.

Er legte nach dem 4:0 von Remy (46.) einen lupenreinen Hattrick binnen 23 Minuten nach. Den Schlusspunkt setzte der eingewechselte Pascal Seipel mit 8:0 kurz vor dem Ende. „Kompliment an die Truppe, wir sie sich nach der Niederlage in der Vorwoche präsentiert hat", sagte Hermann, der mit dem TSV jetzt bei sieben Zählern liegt. Am kommenden Sonnabend (15 Uhr) erwarten die Graal-Müritzer in der zweiten Landespokalrunde den FSV Kühlungsborn. Anker Wismar II darf durchschnaufen, hat spielfrei.

TSV Graal-Müritz: Schindler - Peters, Thedran (61, Hunger), Schollmaier, Höger, Belle, Harms (46. Seipel), Möller, Hermann, Remy (53. Simon), Kerschke.
Anker Wismar II: Suppa - Saschenbecker, Miah, Foskha, Muhlack, Jeghiazarjan, Villeda, Quinci, Ruppelt, Krischollek, Abu Bakarr.
Tore: 1:0 Hermann (29.), 2:0 Möller (40.), 3:0, 4:0 Remy (44., 46.), 5:0, 6:0, 7:0 Hermann (51., 72., 73.), 8:0 Seipel (81.).
Schiedsrichter: Michael Eulitz.
Zuschauer: 120.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt