11. August 2019 / 21:06 Uhr

TSV Graal-Müritz schaltet Oberligist MSV Pampow aus

TSV Graal-Müritz schaltet Oberligist MSV Pampow aus

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Der TSV jubelt: Tim Hermann, Clemens Harms, Florian Möller, Erik Thedran (v.l.).
Der TSV jubelt: Tim Hermann, Clemens Harms, Florian Möller, Erik Thedran (v.l.). © Maik Gutmann
Anzeige

Der Landesligist sorgt für die große Überraschung in der ersten Landespokalrunde. Florian Möller und Tim Hermann treffen für den Außenseiter.

Anzeige
Anzeige

Graal-Müritz. Alle guten Dinge sind drei. Fußball-Landesligist TSV Graal-Müritz hat für die größte Überraschung in der ersten Landespokalrunde gesorgt und Oberliga-Aufsteiger MSV Pampow mit 2:1 (1:0) aus dem Wettbewerb geschmissen. Noch in den beiden vorherigen Jahren war der TSV mit dem Torgelower FC Greif (1:3) und FC Anker Wismar (1:3) jeweils an einem Fünftliga-Klub gescheitert.

„Die gesamte Mannschaft ist an ihre Leistungsgrenze gegangen. Das Weiterkommen war absolut verdient“, resümierte der Graal-Müritzer Spielertrainer Tim Hermann, der das 2:0 mit einem Lupfer selber erzielte. Zuvor hatte Teamkollege Florian Möller im ersten Durchgang den TSV in Führung gebracht. Trotz des Pampower Anschlusstreffers konnten die Hausherren in der Schlussphase für genügend Entlastung sorgen und das Ergebnis über die Zeit bringen.

Mehr zum Landespokal

Kurios: Hermann war nach dem Seitenwechsel für Torhüter Johannes Jagusch in die Partie gekommen. Feldspieler Heiko Hecht erklärte sich bereit, als Torhüter im zweiten Abschnitt auszuhelfen. Der 34-Jährige ist übrigens ein Ex-Pampower, spielte mehrere Jahre für den MSV.

Für die zweite Runde hofft Tim Hermann auf das große Los mit Drittligist FC Hansa Rostock oder auf einen machbaren Gegner, um vielleicht noch weiter für Furore im Landespokal zu sorgen.

TSV: Jagusch (46. Hermann) – Peters, Hecht, Thedran, Schollmaier (80. Simon), Höger, Belle, Harms, Möller (83. Seipel), Herrmann, Remy.
MSV: Losereit – Labrenz (64. Schlatow), Reis, Bohmann (11. Finkenstein), Pataman, Schnabl, Looks, Ernst, Höhn (55. Wegner), Drews, Runge.
Tore: 1:0 Möller (24.), 2:0 Hermann (67.), 2:1 Schlatow (69.).
Schiedsrichter: Sebastian Buchmann.
Zuschauer: 150.

Die wichtigsten Sommertransfers zur Saison 2019/20 in M-V

Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. Zur Galerie
Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN