22. März 2021 / 12:25 Uhr

"Möchte neue Herausforderung": Recken geben Jönsson-Abschied bekannt

"Möchte neue Herausforderung": Recken geben Jönsson-Abschied bekannt

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Verlässt die Recken nach zwei Jahren: Rückraumspieler Alfred Jönsson.
Verlässt die Recken nach zwei Jahren: Rückraumspieler Alfred Jönsson. © nordphoto GmBH / Meuter
Anzeige

Es war bereits ein offenes Geheimnis, dass Alfred Jönsson der TSV Hannover-Burgdorf nach der Saison den Rücken kehrt. Nun ist es offiziell. Die Recken gaben am Montag den Abschied des schwedischen Nationalspielers bekannt.

Anzeige

Dass Alfred Jönsson seinen auslaufenden Vertrag bei der TSV Hannover-Burgdorf nicht verlängern wurde, war keine Überraschung mehr. Sein Abschied im Sommer war bereits beschlossene Sache, mit Jonathan Edvardsson vom IK Sävehof soll der Nachfolger des 23-jährigen Rückraumasses auch bereits feststehen (der SPORTBUZZER berichtete).

Anzeige

Am Montag machten die Recken den Abschied des schwedischen Nationalspielers offiziell. Wohin es Jönsson zieht, gab der Handball-Bundesligist nicht bekannt, es wird nach SPORTBUZZER-Information aber der dänische Erstligist Skjern Handbold. „Alfred hat bei uns seine ersten Gehversuche in der Bundesliga gewagt und ist in Hannover zum Nationalspieler gereift", wird der Sportliche Leiter Sven-Sören Christophersen in einer Pressemitteilung zitiert. "Wir wünschen ihm alles Gute bei seinem neuen Verein und hoffen, dass er dort seinen Weg fortsetzen wird."

Mehr zu den Recken

"Ich bin dankbar für die zwei Jahre"

Jönsson selbst sagte: "Ich bin dankbar für die zwei Jahre bei den Recken. Allerdings habe ich mich dazu entschieden eine neue Herausforderung wahrzunehmen, sodass mein Abschied nach dieser Saison gekommen ist. Bis dahin gilt es, in der Rückrunde nochmal alles zu geben und die Spielzeit bestmöglich abzuschließen."

Während der zwei Jahre in Hannover entwickelte sich Jönsson unter Trainer Carlos Ortega zum Leistungsträger und zum Nationalspieler. Im Januar war er Teil des schwedischen WM-Kaders, der die Silber-Medaille in Ägypten holte.