03. April 2021 / 15:50 Uhr

Auch Yoga gehört dazu: So halten sich die Recken in der Corona-Quarantäne fit

Auch Yoga gehört dazu: So halten sich die Recken in der Corona-Quarantäne fit

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
 Urban Lesjak und das gesamte Team der TSV Hannover-Burgdorf befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne.
Urban Lesjak und das gesamte Team der TSV Hannover-Burgdorf befinden sich aktuell in häuslicher Quarantäne. © imago images/Eibner
Anzeige

Nach sechs Corona-Fällen befindet sich die TSV Hannover-Burgdorf weiter in häuslicher Quarantäne. Trotzdem stehen für die Recken täglich morgendliche Einheiten auf dem Programm, dazu gehört auch Yoga.

Anzeige

Die Handball-Recken sind in diesen Tagen öfter auf ihren Balkonen zu erleben gewesen. Da trainieren die Bundesliga-Profis mitunter in ihrer Quarantäne – und haben zumindest ein wenig Sonne genossen in den vergangenen Tagen. Erst hatten die Recken einen positiven Corona-Fall, inzwischen sind es sechs. „Einige haben Symptome, es geht aber keinem wirklich schlecht“, sagt Athletiktrainer und Physiotherapeut Timm Kostrzewa.

Anzeige

Tägliche Einheiten

Der gesamte Ka­der samt Trainer- und Betreuerstab war vergangene Woche in Selbstisolation und später in offizielle Quarantäne gegangen. Physio Kostrzewa bittet nun täglich zu morgendlichen Einheiten. Dazu gehört auch Yoga, eingeleitet von der bekannten Figur namens Sonnengruß.

Mehr Berichte aus der Region

"Wir müssen da alle gut durchkommen"

„Ich setze aber mehr auf die funktionelle Variante“, sagt Kostrzewa. Beim sogenannten Yoga-Flow geht es mehr um Stretching, die Übungen gehen ineinander über. Es geht da­rum, Verletzungen vorzubeugen. Auch die positiv getesteten Spieler machen mit. „Wir müssen da alle gut durchkommen“, be­tont Kostrzewa.

Bei anderen Bundesligisten, die aus der Quarantäne zurückkehrten, habe es Verletzte gegeben. Daher machen die Recken nun viel für Muskeln und Sehnen, besonders für die Schultern. „Das ist unglaublich wichtig“, sagt Kostrzewa, „ich denke, alle kommen schnell wieder in Schuss.“

Nächstes Spiel am 10. April

Am 10. April steht das Spiel gegen den THW Kiel an (20.30 Uhr, ZAG-Arena). Dann sind allerdings noch mindestens fünf Recken in Quarantäne: drei bis einschließlich 11. April (Sonntag), die zwei zuletzt positiv getesteten bis 12. April.