20. November 2020 / 18:20 Uhr

"Riesige Erleichterung": Bund bewilligt Hilfe für TSV Hannover-Burgdorf

"Riesige Erleichterung": Bund bewilligt Hilfe für TSV Hannover-Burgdorf

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Das hilft, durch eine schwere Zeit zu kommen: Recken-Geschäftsführer Eike Korsen freut sich über die Hilfe vom Bund.
"Das hilft, durch eine schwere Zeit zu kommen": Recken-Geschäftsführer Eike Korsen freut sich über die Hilfe vom Bund. © Florian Petrow
Anzeige

Da aktuell keine Zuschauer zugelassen sind, fehlen der TSV Hannover-Burgdorf wichtige Gelder. Nun wurde allerdings der Antrag auf Überbrückungshilfe für den Wegfall der Einnahmen vom Bund "vorbehaltlich bewilligt", wie Recken-Geschäftsführer Eike Korsen bestätigte. Um wie viel Geld es sich handelt, wurde noch nicht bekanntgegeben. Aber: "Das wird helfen, Löcher zu stopfen."  

Anzeige

Positive Nachricht vom Bund für die Recken: Der Antrag auf Überbrückungshilfe für den Wegfall der Zuschauereinnahmen „wurde vorbehaltlich bewilligt“, bestätigt Geschäftsführer Eike Korsen. Wie viel, kann und will er noch nicht sagen. Das Geld fließt erst nächstes Jahr.

Anzeige

Bis zu 800 000 Euro gibt es pro Verein – 80 Prozent der ausbleibenden Zuschauereinnahmen in den Monaten April bis Dezember 2020 werden vom Bund erstattet. Die Recken liegen „am oberen Ende“ des Spektrums, hatte Korsen im Juli gesagt. Der Zuschuss sei „eine riesige Erleichterung. Das hilft, durch eine schwere Zeit zu kommen. Das wird helfen, Löcher zu stopfen.“

Mehr zur TSV Hannover-Burgdorf

Noch kein Wiedersehen mit Kastening

Sportlich geht es für die Recken erst am 29. November (16 Uhr) mit einem Auswärtsspiel bei TuSEM Essen weiter. Das für vergangenen Donnerstag angesetzte Spiel gegen die MT Melsungen wurde aufgrund eines positiven Corona-Tests beim aktuellen Team von Ex-Recke Timo Kastening abgesagt.