19. April 2021 / 17:50 Uhr

Olympia-Chance schwindet: Recken-Kapitän Böhm nicht für EM-Qualispiele nominiert

Olympia-Chance schwindet: Recken-Kapitän Böhm nicht für EM-Qualispiele nominiert

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Fabian Böhm steht nicht im Kader des DHB für die kommenden Qualifikationsspiele zur EM.
Fabian Böhm steht nicht im Kader des DHB für die kommenden Qualifikationsspiele zur EM. © IMAGO/foto2press
Anzeige

Fabian Böhm ist von Bundestrainer Alfred Gislason nicht für die beiden letzten Spiele der EM-Qualifikation nominiert worden. Damit werden die Aussichten für den Kapitän der Recken immer schlechter, einen Platz im Kader des DHB bei den Olympischen Spielen in Tokio zu bekommen.

Anzeige

Die Chancen von Recken-Kapitän Fabian Böhm auf eine Teilnahme an den Olympischen Spielen sind erneut gesunken. Handball-Bundestrainer Alfred Gislason verzichtet bei den anstehenden EM-Qualifikationsspielen auf Böhm. Der 31-Jährige steht nicht im Kader, den der DHB am Montag veröffentlicht hat. 

Anzeige

Für den linken Rückraum (Böhms Position) nominierte Gislason lieber Julius Kühn (MT Melsungen), Sebastian Heymann (Frisch Auf Göppingen), Finn Lemke (MT Melsungen) und Lukas Stutzke (Bergischer HC). Insgesamt stehen 21 Spieler im Kader. Zu Olympia nach Tokio dürfen nur 14 Spieler plus zwei Ersatzakteure.

Mehr Berichte aus der Region

Bei der erfolgreichen Olympia-Quali im März hatte Gislason Böhm nur im ersten von drei Spielen eingesetzt.

Die bedeutungslosen EM-Qualispiele finden in Bosnien und Herzegowina am 29. April und gegen Estland am 2. Mai in Stuttgart statt. Die DHB-Auswahl ist nach vier Siegen aus vier Spielen bereits für die Europameisterschaft 2022 in Ungarn und der Slowakei qualifiziert. Die Vorrundengruppen für die Endrunde werden am 6. Mai ausgelost.