14. September 2021 / 13:01 Uhr

Wechsel jetzt offiziell: Jóhan Hansen verlässt die Recken in Richtung Flensburg

Wechsel jetzt offiziell: Jóhan Hansen verlässt die Recken in Richtung Flensburg

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Jóhan Hansen geht ab der nächsten Saison für die SG Flensburg-Handewitt auf Torejagd.
Jóhan Hansen geht ab der nächsten Saison für die SG Flensburg-Handewitt auf Torejagd. © Florian Petrow
Anzeige

Es hatte sich angedeutet, jetzt ist es offiziell: Jóhan Hansen verlässt nach der Saison die Recken, er wechselt zur SG Flensburg-Handewitt. Dort soll der Rechtsaußen seinen dänischen Landsmann Lasse Svan beerben, der seine Karriere beenden wird. Er erhält einen Dreijahresvertrag.

Bereits im April hatte der SPORTBUZZER berichtet, dass Jóhan Hansen die Recken nach Vertragsende im Juni 2022 verlassen würde. Sein Ziel: die SG Flensburg-Handewitt. Jetzt ist der Wechsel offiziell, der Rechtsaußen soll seinen dänischen Landsmann Lasse Sven (38) beerben, der seine Karriere am Saisonende beenden wird.

Anzeige

"Ich habe die bisherige Zeit in Hannover wirklich sehr genossen. Die Recken haben mir die perfekte Plattform geboten, um mich in der stärksten Liga der Welt zu beweisen. Als Spieler, sowie als Mensch, konnte ich hier in Hannover viel lernen. Allerdings bekam ich eine einmalige Chance, die ich unbedingt wahrnehmen wollte. Als Kind habe ich oft die Spiele von Flensburg in der Bundesliga oder Champions League geschaut", sagt Hansen.

Mehr Berichte aus der Region

Der in Tórshavn auf den Färöern geborene Hansen begann im Alter von vier Jahren mit dem Handballspielen. Zur Saison 2020/21 ist er von Bjerringbro-Silkeborg zur TSV Hannover-Burgdorf gewechselt. Kürzlich gewann er mit der dänischen Nationalmannschaft Silber bei den Olympischen Spielen in Tokio. Im Januar hatte er mit der Landesauswahl Gold bei der WM in Ägypten geholt.

"Jóhan hat sich während seiner Zeit bei den Recken stetig weiterentwickelt und konnte mit der dänischen Nationalmannschaft große Erfolge feiern. Dass er dadurch Begehrlichkeiten bei anderen Vereinen weckt, war uns bewusst. Für viele Dänen ist der Wechsel zur SG Flensburg-Handewitt naheliegend, gerade aufgrund der kurzen Entfernung zur Heimat", sagt der Sportliche Leiter, Sven-Sören Christophersen.