24. Juni 2021 / 09:01 Uhr

Recken-Kommentar: Christian Prokop ist die logische Lösung für die Ortega-Nachfolge

Recken-Kommentar: Christian Prokop ist die logische Lösung für die Ortega-Nachfolge

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
SPORTBUZZER-Redakteur Simon Lange sieht in Christian Prokop einen Trainer, der die Recken weiterentwickeln kann.
SPORTBUZZER-Redakteur Simon Lange sieht in Christian Prokop einen Trainer, der die Recken weiterentwickeln kann. © IMAGO/Camera 4
Anzeige

Carlos Ortega war das Beste, was den Recken je passiert ist, findet SPORTBUZZER-Redakteur Simon Lange. Nun wird der Spanier gehen, doch die TSV Hannover-Burgdorf hat seiner Meinung nach mit Christian Prokop die logische und perfekte Nachfolgelösung für die junge Mannschaft gefunden.

Adíos, Carlos! Wenn die Handball-Recken am Sonntag nach dem Spiel den Trainer und seinen Co. verabschieden, endet eine Ära. Vier Jahre hat der hochdekorierte Spanier – an seiner Seite der ebenfalls hochdekorierte Landsmann und Ortega-Freund Iker Romero – die Spielgeschicke der Recken geleitet. Dreimal führte er die TSV ins Pokal-Final-Four, zweimal nach Europa und mit Rang vier in der abgebrochenen Saison 2019/2020 zur besten Platzierung aller Zeiten.

Anzeige

Carlos Ortega war das Beste, was den Recken je passiert ist. Er steht für sportliche Erfolge, enorme Entwicklung der Talente, für Menschlichkeit und Bodenständigkeit. Sein Name polierte das etwas provinzielle Image auf, verlieh den Recken internationalen Glanz. Trotz der Sprachschwierigkeiten folgten die Spieler ihm aufs Wort. Ortega war hier praktisch unantastbar. Wenn sie gekonnt hätten, die Recken hätten ihn auf Lebenszeit verpflichtet.

Mehr Berichte aus der Region

Die Wahrheit ist: Ortegas Abgang zu einem Weltklub wie dem FC Barcelona war nur eine Frage der Zeit. Ortega geht, ein neuer Trainer kommt. Trotz der Not und Kürze der Zeit haben die Recken ihren Wunschnachfolger bekommen: Christian Prokop.

Der ehemalige Bundestrainer scheint die logische und perfekte Lösung für die aktuell so jungen Recken zu sein: einer, der mit dem Nachwuchs sehr gut kann, der ein Team weiterentwickeln kann. Einer mit Namen. Und einer, der Hannover aus seiner Zeit in Anderten kennt. Das passt. Willkommen zurück, Christian Prokop!