09. Juni 2021 / 17:44 Uhr

"Irres Gefühl": Burgdorfs Luis Rodriguez gibt sein Debüt in Deutschlands U17

"Irres Gefühl": Burgdorfs Luis Rodriguez gibt sein Debüt in Deutschlands U17

Volker Klein
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Nachwuchsrecke Luis Rodriguez hat seine ersten Spiele für Deutschland absolviert - und seine ersten Tore erzielt.
Nachwuchsrecke Luis Rodriguez hat seine ersten Spiele für Deutschland absolviert - und seine ersten Tore erzielt. © Jörg Zehrfeld
Anzeige

Luis Rodriguez hat seine ersten Spiele für die deutsche U17-Auswahl absolviert. Bei den Ruhr Games in Bochum kam der 16-jährige Kreisläufer der TSV Burgdorf gegen Polen und Ungarn erstmals zum Einsatz. Und zu seinen ersten Toren. "Das war ein unbeschreiblich irres Gefühl", sagt der Jungrecke.

Anzeige

Darauf hat Luis Rodríguez lange warten müssen, nun hat es geklappt. Der B-Junior der TSV Burgdorf hat seine ersten Einsätze in der deutschen Nationalmannschaft absolviert. Am vergangenen Wochenende stand der 16-Jährige mit der U17-Auswahl des DHB bei den Ruhr Games in Bochum auf dem Spielfeld.

Anzeige

Viele Monate lang konnten die Bundestrainer Erik Wudtke und Jochen Beppler ihre Spieler nur zu Trainingsmaßnahmen einladen, eine Länderspielreise nach Polen und ein internationales Turnier in Frankreich mussten wegen der Corona-Pandemie abgesagt werden. Aufgrund der zuletzt stark gesunkenen Inzidenzwerte stand der Austragung der Ruhr Games nichts mehr im Wege. „Ich war schon mächtig aufgeregt“, sagte der Schüler der Humboldtschule in Linden-Süd.

Mehr Berichte aus der Region

Noch größer war die Freude, als Rodríguez in der 42. Minute seinen ersten Treffer für Deutschland erzielte. Es war das Tor zum 18:20, der Beginn einer Aufholjagd, die mit einem 27:25-Erfolg über Polen endete. „Das war schon ein unbeschreiblich irres Gefühl“, sagte der Kreisläufer.



Noch besser lief es im zweiten Spiel beim 32:29-Sieg gegen Ungarn. Hier konnte sich der Burgdorfer sogar dreimal in die Torschützenliste eintragen. Die dritte Partie gegen Frankreich ging – ohne Rodríguez – mit 24:27 verloren.

Am 16. und 19. Juni kommt es zur Revanche gegen die Franzosen. Die beiden Ländervergleiche finden im Rahmen der Arbeit des Deutsch-Französischen Jugendwerkes in Rostock statt. Rodríguez gehört zum Nachrückeraufgebot, der Burgdorfer Fabrice Wolf soll auf der Spielmacherposition sein Debüt im Nationaldress geben.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!