14. März 2019 / 12:12 Uhr

Wieder Flensburg-Knacker? TSV Hannover-Burgdorf empfängt Tabellenführer 

Wieder Flensburg-Knacker? TSV Hannover-Burgdorf empfängt Tabellenführer 

Carsten Schmidt
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die TSV Hannover-Burgdorf empfängt die SG Flensburg-Handewitt. Die Recken wollen dem Tabellenführer die erste Niederlage der Saison zufügen. 
Die TSV Hannover-Burgdorf empfängt die SG Flensburg-Handewitt. Die Recken wollen dem Tabellenführer die erste Niederlage der Saison zufügen.  © imago/Claus Bergmann
Anzeige

Die TSV Hannover-Burgdorf empfängt den verlustpunktfreien Tabellenführer SG Flensburg-Handewitt. In der Vergangenheit haben die Recken bewiesen, dass sie den Norddeutschen Probleme bereiten können. Auch im Hinspiel schnupperte die Mannschaft von Carlos Ortega an einem Punktgewinn. 

Anzeige
Anzeige

Ilija Brozovic ist nicht nur auf dem Hallenparkett kantig und schnörkellos. Der bullige Kreisläufer der Recken-Handballer blockt auch außerhalb rigoros. „Nein“, sagte er, er wisse nicht, ob die Konkurrenz seiner Mannschaft für das Spiel gegen 44:0-Punkte-Team SG Flensburg-Handewitt (19 Uhr, Tui-Arena) die Daumen drücke. „Nein“, es gebe auch keine Extrabelohnungen im Falle eines Sieges gegen den Meister. Das sei unnötig, ließ er durchblicken.

Ausgeruhter Brozovic ist "sehr motiviert"

Brozovic betonte lieber, dass er selbst und seine Kollegen „sehr motiviert“ für das Duell mit dem verlustpunktfreien Kontrahenten sind. Und ausgeruht. „Es war schön, ein langes Wochenende mit drei freien Tagen zu haben. Ich habe das genossen“, sagte der 27-Jährige.

Aus diesen Worten ist herauszulesen, dass die englischen Wochen vom 7. Februar bis zum 3. März mit acht Pflichtspielen auch das Kraftpaket Brozovic strapaziert haben. Recken-Trainer Carlos Ortega hatte mit Bedacht den Profis die Verschnaufpause gewährt, so es in seiner Macht stand. Das Trio Fabian Böhm, Kai Häfner und Timo Kastening war in der vergangenen Woche bei der deutschen Nationalmannschaft gefordert. „Besonders für Timo freut es mich, dass er sein Asuwahldebüt feiern durfte“, sagte Ortega. Aber ohne dieses Trio lassen sich Spielzüge in den Trainingseinheiten des Klubs schwer einüben.

Das sind die Spiele der TSV Hannover-Burgdorf in der zweiten Hälfte der Saison 2018/19

Donnerstag, 23. Mai (19 Uhr): MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf (Bundesliga) Zur Galerie
Donnerstag, 23. Mai (19 Uhr): MT Melsungen - TSV Hannover-Burgdorf (Bundesliga) ©
Anzeige

Atman drängt in den Kader

Die kleine Wettkampfpause vom 3. bis zum 14. März hat aber auch dazu geführt, dass Ortega von der „bisher besten Phase in der Saison bezüglich unseres Personals“ sprechen konnte. Nur noch Mait Patrail (Reha nach Kreuzbandriss) und Lars Lehnhoff (anhaltende Knieprobleme) stehen heute nicht zur Verfügung. Dafür drängt aber Pavel Atman in den Kader und steht vor seinem ersten Pflichtspiel 2019. Dass der Russe seine Verletzung überwunden hat, eröffnet Ortega im Rückraum neue Optionen.

Vielleicht wird Atmans Einsatz zu einem wichtigen Mosaikstein, der die Flensburger zum Straucheln bringt und die Liga wieder spannend macht. Die Flensburger hatten im Hinspiel viel Glück beim 29:28-Sieg, den Hampus Wanne 35 Sekunden vor Schluss sicherstellte. Ortega hatte fast das ganze Spiel über einen siebten Feldspieler in der Offensive gebracht, damit kam Flensburg überhaupt nicht zurecht. „Das ist auch am Donnerstag eine Option“, sagte der Spanier.

Mehr zu den Recken

Recken können Flensburg

Noch schlechter sind die Reminiszenzen des Meisters an die Vorsaison. In Hannover unterlagen die Flensburger mit 29:32, daheim retteten die Schleswig-Holsteiner in den letzten sechs Minuten ein 27:27, die Recken hatten in der Hölle Nord, wie die Flensburger Halle genannt wird, mit 27:23 geführt.

Die Grundlage für eine ähnliche Überraschung ist laut Ortega geschaffen. „Wir haben uns zuletzt in der Abwehr stabilisiert“, sagte der Coach. Das sei der Grund für die jüngste Recken-Bundesliga-Serie von vier siegreichen Partien in Folge. Zum Zünglein an der Waage könnten auch die Fans werden – die bisher verkauften 6500 Karten versprechen gut gefüllte Ränge.

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt