14. Januar 2022 / 08:06 Uhr

Spaßiger Trainingsauftakt in Burgdorf: Recken rutschen gut ins neue Jahr

Spaßiger Trainingsauftakt in Burgdorf: Recken rutschen gut ins neue Jahr

Simon Lange und Monja Nagel
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Rutschpartie: Ilija Brozovic zieht sich in Burgdorf über die Turnbank.
Rutschpartie: Ilija Brozovic zieht sich in Burgdorf über die Turnbank. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Die TSV Hannover-Burgdorf ist am Donnerstagabend in die Vorbereitung gestartet. Auf dem Programm standen einige Ausdauerübungen, die Recken hatten trotzdem sichtlich Spaß dabei. Nicht mit dabei: Die EM-Fahrer Ivan Martinovic, Johan Hansen, Filip Kuzmanovski, Nejc Cehte sowie Domenico Ebner, der mit Italien WM-Qualifikation spielt. 

Staffellauf mit Hindernissen klingt nach fieser Anstrengung, aber die Handball-Recken hatten am Donnerstag ihren Spaß damit. Eigentlich sollte sich Ilija Brozovic auf der Turnbank auf dem Bauch liegend mit seinen Ar­men nach vorne ziehen. Doch das Schwergewicht interpretierte das Bankziehen auf seine Weise. Anstatt sich auf die Bank zu legen, sprang Brozovic vorher ab, landete auf Hö­he der Hälfte mit einem epochalen Bauchklatscher auf dem Holz und brachte es zum Beben. Er hatte noch so viel Schwung, dass er den letzten Meter rutschte und so entscheidend aufholte.

Anzeige

Da musste auch Christian Prokop schmunzeln. Der Re­cken-Coach hatte am Donnerstagabend in Burgdorf zum Auftakttraining nach der Winterpause gebeten. Lustig war es, aber auch anstrengend. Viele Übungen zielten auf die Ausdauer ab. Prokop präsentierte sich gut gelaunt und braungebrannt aus dem Urlaub. „Ich freue mich, mit den Spielern zu starten, die hier sind“, sagte er.

Mehr über die TSV Hannover-Burgdorf

Gute Nachrichten von Urban Lesjak

Nicht dabei: Domenico Eb­ner (spielt mit Italien WM-Qualifikation) und die EM-Spieler: Ivan Martinovic (Kroatien), Johan Hansen (Dänemark), Filip Kuzmanovski (Nordmazedonien) – und kurzfristig auch Nejc Cehte. Der rechte Rückraumspieler wurde von Sloweniens Nationaltrainer Ljubomir Vranjes nachnominiert – und traf beim 27:25 gegen Nordmazedonien zweimal. Kuzmanovski war im Duell der Recken viermal erfolgreich. Mit Jannes Krone hat Prokop somit nur einen Linkshänder zur Verfügung. Rechtsaußen Daniel Weber aus dem Nachwuchsteam ist deshalb aufgerückt.


Und Urban Lesjak? Der hatte aus seiner Quarantäne endlich eine positive Nachricht zu vermelden: ei­nen negativen PCR-Test. Der slowenische Torwart war An­fang des Jahres erneut an Corona erkrankt. Sonntag muss er einen zweiten negativen Test nachlegen, dann wä­re der Weg dahin frei, dass ihn Vranjes noch wie erhofft nachnominiert.

Am 20. Januar geht's ins Trainingslager

Um wenigstens einen Torwart für die ersten Tage zur Verfügung zu haben, trainiert Felix Wernlein aus dem Perspektivkader mit. Die Vorbereitung läuft vier Wochen. Ab dem 20. Januar beziehen die Recken ein Trainingslager in Ilsenburg. Im direkten An­schluss treten sie beim Peugeot-Cup in Dessau (23. Januar) an. Am 28. Januar (15 Uhr) testet die TSV in Burgdorf gegen Dormagen. Generalprobe ist am 2. Februar (17 Uhr) in Vinnhorst gegen Minden.