30. April 2021 / 09:51 Uhr

"Kann noch vieles verbessern": Veit Mävers hat eine Menge vor mit den Recken

"Kann noch vieles verbessern": Veit Mävers hat eine Menge vor mit den Recken

Stefan Dinse
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Veit Mävers hat seinen Vertrag bei den Recken um zwei Jahre bis 2023 verlängert.
Veit Mävers hat seinen Vertrag bei den Recken um zwei Jahre bis 2023 verlängert. © IMAGO/foto2press
Anzeige

Er kommt immer besser in Fahrt, wenig verwunderlich also, dass die Recken den auslaufenden Vertrag mit Veit Mävers um zwei Jahre bis 2023 verlängert haben. Der 20-jährige Spielmacher hat noch eine Menge vor mit der TSV Hannover-Burgdorf - und weiß auch: "Ich kann noch vieles verbessern."

Anzeige

Vieles sieht schon ganz leicht aus bei Veit Mävers, dem jungen Spielmacher der Recken. Immer besser kommt der 20-Jährige in Schuss, Cheftrainer Carlos Ortega attestiert ihm „eine enorme Entwicklung in dieser Saison, er wird immer wichtiger“. Daher hat die TSV Hannover-Burgdorf am Mittwoch den Vertrag mit Mävers um zwei Jahre bis 2023 verlängert.

Anzeige

21 Tore hat Mävers in dieser Spielzeit bereits erzielt, er sieht sich allerdings eher als Vorbereiter. „Aber auch von der Rückraummitte muss natürlich Gefahr ausgehen“, weiß der frühere Hildesheimer, der inzwischen in der List wohnt.

Mehr Berichte aus der Region

Er gilt als extrem fleißig, hat sich daheim eine Art Kraftraum eingerichtet, stemmt bis zu 180 Kilogramm. „Ich habe ohnehin ein Faible fürs Krafttraining. Es hilft dir, Verletzungen vorzubeugen, verschafft dir Vorteile im Eins-gegen-eins“, sagt Mävers. Außerdem ist das ein Tipp, den ihm Ex-Recken-Star Morten Olsen gegeben hat – bei ihm sah ebenfalls immer alles ganz leicht aus. Die beiden haben noch immer einen engen ­Kontakt.

Konkurrenz schreckt Mävers nicht

Recken-Sportchef Sven-Sören Christophersen lobt Mävers’ Übersicht und Spielwitz: „Veit ist der nächste Baustein aus dem eigenen Nachwuchs, der in den kommenden Jahren eine wichtige Rolle im Profikader übernehmen soll.“

In der nächsten Saison kommt jedoch mit dem schwedischen Nationalspieler Jonathan Edvardsson (23) ein neuer Spielmacher. „Eine Saison ist lang, das zeigt ja die aktuelle gerade wieder – da wird jeder gebraucht“, sagt Mävers dazu.

Sein Vorteil ist nicht zuletzt die Vielseitigkeit, Ortega schätzt unter anderem seine Rolle als vorgezogener Abwehrmann, wenn er auf eine 5:1-Verteidigung umstellt. „Ich kann vieles noch verbessern, habe viel Potenzial“, sagt Mävers.

Spielplan der TSV Hannover-Burgdorf in der Bundesliga-Saison 2020/21

<b>30. Spieltag:</b> Füchse Berlin (H), Donnerstag, 13. Mai, 19 Uhr Zur Galerie
30. Spieltag: Füchse Berlin (H), Donnerstag, 13. Mai, 19 Uhr ©

Das gilt auch für die Recken als Team, die im unteren Mittelfeld der Tabelle dümpeln. „Wir haben aber Qualität. Und wir werden immer ein Team sein, das die Großen ärgern kann. Und da will ich dabei sein“, sagt der junge Mävers ganz erfahren.