16. April 2022 / 17:30 Uhr

TSV Havelse steht nach Remis in Halle als Drittliga-Absteiger fest – Trainer Ziehl vor Abschied

TSV Havelse steht nach Remis in Halle als Drittliga-Absteiger fest – Trainer Ziehl vor Abschied

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Am Boden: Havelses Fynn Lakenmacher.
Am Boden: Havelses Fynn Lakenmacher. © IMAGO/Beautiful Sports
Anzeige

Nach dem 1:1 beim Halleschen FC steht fest: Der TSV Havelse wird in der kommenden Saison wieder in der 4. Liga spielen. Mit nur 20 Punkten aus 32 Spielen stehen die Niedersachsen endgültig als Drittliga-Absteiger fest. Trainer Rüdiger Ziehl wird den Verein zudem verlassen. 

Der TSV Havelse steigt nach nur einem Jahr wieder aus der 3. Liga ab. Die Niedersachsen spielten am Samstag nur 1:1 (1:1) beim Halleschen FC und können den Abstieg dadurch bei vier ausstehenden Spielen nicht mehr verhindern. Auch in Halle war der Tabellen-19. über weite Strecken konkurrenzfähig. Den Rückstand durch ein Tor von Elias Huth (24.) glich Fynn Arkenberg schon in der 32. Minute wieder aus. Danach hatte Havelse sogar mehrere Möglichkeiten, um selbst in Führung zu gehen, ließ dieses aber liegen.

Anzeige

Der Rückstand des TSV aufs rettende Ufer ist nun nicht mehr aufzuholen. Insgesamt haben die Havelser in dieser Saison schon 20 Niederlagen kassiert und lediglich vier Spiele für sich entscheiden können. Auch das Torverhältnis (27:60) spiegelt die schwache Punktausbeute wider.

Wegen des Abstiegs wird nun auch Trainer Rüdiger Ziehl den Klub nach der Saison verlassen. Der 44-Jährige unterschrieb vor dieser Saison zwar einen Zweijahresvertrag bei den Havelsern, dieser ist jedoch nur für die 3. Liga gültig.