27. Oktober 2020 / 13:55 Uhr

Ziel DFB-Pokal: Schumacher und der TSV Havelse wollen die erste Hürde nehmen

Ziel DFB-Pokal: Schumacher und der TSV Havelse wollen die erste Hürde nehmen

Christian Purbs
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Kevin Schumacher will mit dem TSV Havelse nur zu gern wieder im DFB-Pokal auflaufen.
Kevin Schumacher will mit dem TSV Havelse nur zu gern wieder im DFB-Pokal auflaufen. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

"Es ist zwar noch ein weiter Weg, um sich wieder für den DFB-Pokal zu qualifizieren, aber da möchten wir unbedingt wieder hin", sagt Kevin Schumacher. Der Stürmer des TSV Havelse kann mit seinem Team am Mittwoch den ersten Schritt machen, im Viertelfinale des Landespokals geht es zur SV Drochtersen/Assel.

Anzeige

Die Frage, ob der Pokalwettbewerb bei den vielen Spielen in der Regionalliga in dieser Saison dieses Mal vielleicht etwas hintenansteht, nutzt Jan Zimmermann, um noch einmal die Bedeutung der kommenden Aufgabe für seine Mannschaft und den Verein klarzustellen. „Der TSV Havelse hat eine große Pokaltradition. Spieler und Fans, die in Rehden und Mainz dabei waren, wissen ganz genau, was für spezielle Momente das sind“, sagt der Havelser Trainer.

Anzeige

Auf dem Weg zum nächsten speziellen Moment muss der Titelverteidiger im Viertelfinale des Niedersachsenpokals erst einmal die SV Drochtersen/Assel aus dem Weg räumen. Anpfiff beim Regionalligateam aus der Nordstaffel ist am Mittwoch um 19 Uhr.

Mehr Berichte aus der Region

Pokal können sie in Havelse, das hat der TSV auch in diesem Jahr eindrucksvoll bewiesen. Dem glanzvollen Sieg im Endspiel des Landespokals gegen den BSV SW Rehden folgte trotz der 1:5-Niederlage ein beeindruckender Auftritt des Viertligisten in der ersten DFB-Pokalrunde beim Bundesligisten Mainz 05. „Es ist zwar noch ein weiter Weg, um sich wieder für den DFB-Pokal zu qualifizieren, aber da möchten wir unbedingt wieder hin“, sagt Kevin Schumacher.

Schumacher erwartet ein ekliges Spiel

Der Havelser Außenstürmer erwartet gegen den Tabellenfünften der Nordstaffel ein „ekeliges Spiel. Die probieren es viel mit langen Bällen und haben mit Alexander Neumann einen Stürmer, der fast in jedem Spiel trifft“, sagt der Havelser Neuzugang.

Getroffen hat auch seine Mannschaft in den vergangenen drei Spielen sehr ordentlich. Sechs Tore reichten für sieben Punkte und Platz eins in der Tabelle. „Es war unser Ziel, in den Derbys gegen Hildesheim, Hannover und den HSC möglichst viele Punkte zu holen und weiter ganz oben zu bleiben. Das haben wir geschafft“, sagt Schumacher. „Und jetzt schauen wir mal, was im Pokal drin ist.“