16. Januar 2022 / 17:44 Uhr

Nanu?! Havelse heißt Gäste "herzlich willkommen im Niedersachsenstadion"

Nanu?! Havelse heißt Gäste "herzlich willkommen im Niedersachsenstadion"

Christoph Hage
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Herzlich willkommen im Niedersachsenstadion heißt es auch nach dem Heimspiel des TSV Havelse gegen Duisburg.
"Herzlich willkommen im Niedersachsenstadion" heißt es auch nach dem Heimspiel des TSV Havelse gegen Duisburg. © Florian Petrow
Anzeige

Der TSV Havelse heißt seine Gäste "herzlich willkommen im Niedersachsenstadion. Dieser Schriftzug ist vor und nach den Spielen nur für wenige Sekunden zu sehen - aber wie kommt's dazu? Der Drittligist ist Untermieter. In der HDI-Arena von 96.

Nanu, was ist das denn? Kurz nach dem Abpfiff des Havelser Spiels in der 3. Liga gegen den MSV Duisburg (0:1) stand da für wenige Sekunden „Herzlich willkommen im Niedersachsenstadion“ auf der Anzeigetafel.

Anzeige

Dabei heißt die Arena am Maschsee doch seit 2002 offiziell nicht mehr so, weil 96 als Eigner die Namensrechte erst an Finanzdienstleister AWD und später 2013 an Versicherer HDI verkaufte.

Mehr Berichte aus der Region

Der simple Grund: ein Bildschirmschoner des Untermieters von 96. Die Spieldaueranzeige sowie die Havelser Folien, auf denen beispielsweise die eigene Werbung zu sehen ist, laufen auf zwei unterschiedlichen Laptops.

"War für uns einfach ein Gag"

„Der Stadiontechniker hat uns im Sommer geraten, einen Bildschirmschoner anzulegen, damit beim Wechsel der Systeme nicht der Computerhintergrund zu sehen ist“, verrät TSV-Sprecher Jendrik Wüstenberg. „Der Schriftzug ist meist nur kurz zu sehen und war für uns einfach ein Gag.“

Anzeige

Am 30. Juni 2022 läuft der Vertrag zwischen 96 und HDI übrigens aus. Welchen Namen das Stadion am Maschsee also in der neuen Saison tragen wird, ist noch unklar.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.