19. Oktober 2016 / 09:06 Uhr

TSV Havelse ist "geschockt": Christoph Rischker fällt mehrere Monate aus

TSV Havelse ist "geschockt": Christoph Rischker fällt mehrere Monate aus

Mark Bode
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Wird 2016 nicht mehr spielen können: Christoph Rischker
Wird 2016 nicht mehr spielen können: Christoph Rischker © TSV Havelse
Anzeige

Pressschlag mit Folgen: Mittelfeldspieler Rischker hat sich noch schwerer verletzt als erwartet. Beim 27-Jährigen wurden ein Knöchelbruch und ein Syndesmosebandriss diagnostiziert. TSV-Trainer Kiene ist bedient.

Anzeige

Die schlimmen Befürchtungen haben sich bestätigt: TSV Havelses Christoph Rischker (28) erlitt im Spiel gegen Lüneburg bei einem Pressschlag einen Bruch des Innenknöchels sowie einen Riss des vorderen Syndesmosebandes. Er wird noch in dieser Woche im Friederikenstift operiert. Die Ärzte schätzen die Ausfallzeit auf mindestens drei Monate.

Anzeige

Kiene: "Ein schwerer Schlag"

"Das ist für uns ganz bitter, wir sind geschockt", sagte Trainer Alexander Kiene. "Das ist ein schwerer Schlag, denn Christoph ist ein Spieler, der in einem Spiel den Unterschied ausmachen kann."

TSV Havelse - Lüneburger SK Hansa

Tomek Pauer setzt sich gegen Havelses Daniel Degner durch. Zur Galerie
Tomek Pauer setzt sich gegen Havelses Daniel Degner durch. © Christian Hanke

Rischker musste im Spiel gegen Lüneburg in der 75. Minute ausgewechselt werden. Nach einem Pressschlag humpelte er vom Feld, sank dort zusammen und wurde kurz danach von Betreuern und Ersatzspielern in die Kabine getragen. Noch am gleichen Tag ging es ins Krankenhaus.