06. Januar 2021 / 15:38 Uhr

"Musste nicht lange überlegen": TSV Havelse verlängert auch mit Marco Schleef

"Musste nicht lange überlegen": TSV Havelse verlängert auch mit Marco Schleef

Sportredaktion Hannover
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Kickt auch in der kommenden Saison für den TSV Havelse: der noch verletzte Rechtsverteidiger Marco Schleef.
Kickt auch in der kommenden Saison für den TSV Havelse: der noch verletzte Rechtsverteidiger Marco Schleef. © Debbie Jayne Kinsey / TSV Havelse
Anzeige

Im Oktober des vergangenen Jahres riss sich Marco Schleef vom TSV Havelse das Kreuzband. Seitdem schuftet der Rechtsverteidiger für sein Comeback. Da der 21-Jährige vor seiner Verletzung gute Leistungen zeigte und auch weiterhin "eine tragende Rolle" spielen soll, wurde der im Sommer auslaufende Vertrag vorzeitig bis zum 30. Juni 2022 verlängert.

Anzeige

Die Serie der Vertragsverlängerungen beim TSV Havelse geht weiter: Nach Deniz Cicek, Tobias Fölster und Torben Engelking hat nun auch Marco Schleef seinen Kontrakt beim Regionalligisten verlängert - bis zum 30. Juni 2022. "Ich bin sehr dankbar dafür, dass der Verein in der für mich so schwierigen Zeit hinter mir steht und mit mir verlängern wollte", freut sich der Abwehrspieler.

Anzeige

Aktuell erholt sich der 21-Jährige noch von seinem Kreuzbandriss, den er sich am 16. Oktober 2020 gegen 96 II zuzog. Umso bemerkenswerter ist der Vertrauensbeweis des TSV Havelse. "Nach Torben Engelking (fällt ebenfalls mit einem Kreuzbandriss aus, Anm. d. Red.) haben wir natürlich auch mit Marco vorzeitig verlängert, um zu dokumentieren, wie wichtig er für uns ist", stellt Trainer Jan Zimmermann den hohen Stellenwert des Rechtsverteidigers heraus.

Die Bilder der Saison 2020/21 in Hannovers Amateurfußball

Levestes Sascha Romaus überwindet Kirchdorfs Schlussmann Jens Trampenau und trifft zum vermeintlichen 1:1-Ausgleich. Zur Galerie
Levestes Sascha Romaus überwindet Kirchdorfs Schlussmann Jens Trampenau und trifft zum vermeintlichen 1:1-Ausgleich. ©

Schleef spielt in Zimmermanns Planungen "eine tragende Rolle"

Schleef, der 2018 aus der U19 von Eintracht Braunschweig nach Havelse wechselte, stand bis zu seiner bitteren Verletzung in jedem Pflichtspiel der aktuellen Saison in der Startelf und wusste zu überzeugen. Er sei "auf einem richtig guten Weg" gewesen und sein Ausfall habe sich deutlich bemerkbar gemacht, sagt Zimmermann. "Wir brauchen ihn schnell wieder fit zurück, denn in unseren Planungen spielt Marco eine tragende Rolle."

Auch Schleef will natürlich so schnell wie möglich gesund werden und "mit den Jungs wieder auf dem Platz stehen". Als das Angebot zur Verlängerung vorlag, habe er "nicht lange überlegen" müssen, "da ich mich einfach sehr wohl in diesem Team fühle". Trotzdem muss sich der Abwehrmann noch etwas in Geduld üben. Während der ebenfalls verletzte Teamkollege Torben Engelking in dieser oder in der nächsten Woche wieder die Laufschuhe anziehen kann, braucht Schleef noch mehr Zeit.

"Bei mir sieht es so aus, dass ich in etwa vier Wochen wieder locker mit dem Laufen anfangen kann."

"Ich bin im Vergleich zu Torben leider noch ein bisschen hintendran. Aber Torben wurde ja auch früher operiert. Bei mir sieht es so aus, dass ich in etwa vier Wochen wieder locker mit dem Laufen anfangen kann. Bis dahin mache ich viel Krafttraining und fahre Fahrrad. Alles, was halt geht", sagte er jüngst im Gespräch mit dem SPORTBUZZER. Die Vertragsverlängerung dürfte Schleef auf jeden Fall den zusätzlichen Schub Extramotivation gegeben haben.

Moritz Speer