14. Juli 2021 / 08:15 Uhr

Passt ins Profil: Ziehl holt Nils Piwernetz für die Außenbahn zum TSV Havelse

Passt ins Profil: Ziehl holt Nils Piwernetz für die Außenbahn zum TSV Havelse

Alexander Flohr
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Nils Piwernetz (eingeklinkt) hat Havelses neuen Trainer Rüdiger Ziehl überzeugen können.
Nils Piwernetz (eingeklinkt) hat Havelses neuen Trainer Rüdiger Ziehl überzeugen können. © Debbie Jayne Kinsey/IMAGO/Zink
Anzeige

Jetzt sind es nur noch zwei Baustellen im Kader des TSV Havelse: Nils Piwernetz, der bereits als Testspieler mehrere Male mittrainiert und auch gegen Ramlingen mitgespielt hat, ist der nächste Neuzugang des Neu-Drittligisten. Der 21-Jährige ist gelernter Linksverteidiger, auf der Außenbahn aber flexibel einsetzbar.

Der nächste Neuzugang der des TSV Havelse ist perfekt: Nachdem er Klub am Dienstagmorgen den Transfer von Oliver Daedlow (wird aus Rostock ausgeliehen) bekanntgemacht hatte, ist beim Drittliga-Aufsteiger nun der nächste Neuzugang gefolgt. Nils Piwernetz wechselt zum Neu-Drittligisten nach Garbsen.

Anzeige

Zuletzt hatte der 21-Jährige bei der U21 des 1. FC Nürnberg keinen neuen Vertrag erhalten. In Havelse hat Piwernetz als Testspieler schon mehrere Male mittrainiert. Dazu spielte er eine Halbzeit beim 4:0 im Test gegen den Oberligisten SV Ramlingen/Ehlershausen.

Mehr Berichte aus der Region

Piwernetz passt ins Profil: Er ist ein junger, entwicklungsfähiger Spieler, der charakterlich ins Team passt. Das waren wichtige Bedingungen der Havelser für mögliche Verpflichtungen. Piwernetz ist gelernter Linksverteidiger, auf der Außenbahn aber flexibel einsetzbar. "Er ist ein junger Spieler mit viel Entwicklungspotential, der Lust hat, die Herausforderung 3. Liga anzunehmen. In den nächsten beiden Wochen werden wir ihn gut integrieren, damit er uns zum Auftakt bereits weiterhelfen kann“, sagt Coach Rüdiger Ziehl.

Bis zum Saisonstart am 24. Juli (14 Uhr) gegen Saarbrücken gibt es im Kader also nur noch zwei weitere Baustellen. Ein Innenverteidiger und ein Torwart sollen noch kommen. "Wir müssen aber genau hinschauen, wer charakterlich auch zum Team passt." Weitere Entscheidungen könnte es noch in dieser Woche geben, spätestens zum ersten Heimspiel will Ziehl seinen Kader zusammen haben.