15. Juni 2021 / 18:33 Uhr

Aufstiegsfinale des TSV Havelse vor 1100 Zuschauern, aber: kein freier Verkauf

Aufstiegsfinale des TSV Havelse vor 1100 Zuschauern, aber: kein freier Verkauf

Christian Purbs
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Sie könnten endlich wieder vor Zuschauer und dann auch noch eine Menge zu bejubeln haben: die Spieler des TSV Havelse.
Sie könnten endlich wieder vor Zuschauer und dann auch noch eine Menge zu bejubeln haben: die Spieler des TSV Havelse. © Christian Hanke
Anzeige

Für das Rückspiel des TSV Havelse am Samstag (13 Uhr) gegen Schweinfurt wird es keine Karten im freien Verkauf gehen. Zwar dürfen beim Finale um den Aufstieg in die 3. Liga wohl 1100 Zuschauer dabei sein, doch die Tickets sind bereits an Dauerkarteninhaber sowie Sponsoren und Mitglieder vergeben.

Erst Havelse, dann Deutschland: Die Fußballfans in der Region können sich am Samstag auf gleich zwei spannende Spiele freuen. Allerdings werden die meisten von ihnen das Relegationsspiel des TSV Havelse im Wilhelm-Langrehr-Stadion (13 Uhr) genau wie die Partie der DFB-Elf gegen Portugal ab 18 Uhr nur im TV verfolgen können.

Anzeige

Nach aktuellem Stand wird es keine Eintrittskarten im freien Verkauf ge­ben, sagt Wolfgang Lange, stellvertretender Ge­schäfts­füh­rer des TSV Ha­vel­se.

Mehr Berichte aus der Region

Zurzeit hat der Re­gio­nal­li­gist die mündliche Zusage vom Gesundheitsamt, dass 1100 Zuschauer für die Partie zugelassen sind. Die Ti­ckets sind je­doch für die Dauerkarteninhaber so­wie Sponsoren und Mitglieder reserviert – und bereits vergeben.

Bleibt das Fernsehen, dort wird das Spiel in Havelse, wie schon die Begegnung in Schweinfurt, im Bayerischen Rundfunk live übertragen. Der NDR bietet auf ndr.de einen Stream vom zweiten Duell um den Aufstieg im Internet an.